Sie sind hier: Startseite / Nah am Bürger / Aktuelle Meldungen / Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der Stadt Neckargemünd in chronologischer Reihenfolge.

Pressemitteilungen

Vollsperrung der K4101 wegen Ölspur (03. August 2020)

(Stadt Ngd) Wegen einer Ölspur zwischen Mückenloch und Waldwimmersbach ist die K4101 für den Verkehr derzeit vollgesperrt. Linienbusse sind hiervon nicht betroffen.
Die Freiwilligen Feuerwehren Mückenloch und Lobbach arbeiten derzeit, unterstützt durch eine Fachfirma, an der Beseitigung des Schadens.

Ortsverwaltung Mückenloch macht Urlaub (03. August 2020)

(Stadt Ngd) Die Ortsverwaltung Mückenloch ist in der Zeit vom 10.08.2020 bis 28.08.2020 geschlossen.
In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtverwaltung Neckargemünd, Bahnhofstr. 54, Telefon 804-0

„Ein Stück Normalität“ - Entspannte Badefreude in Neckargemünd (24. Juli 2020)

(Stadt Ngd) Nach den ersten vier Wochen Schwimmen unter „Corona-Bedingungen“ ziehen Betreiber wie Besucher des Terrassenfreibads in Kleingemünd ein positives Zwischenfazit. „Die Badegäste äußern sich sehr zufrieden“, weiß Schwimmmeister Andreas Dittrich zu berichten und lobt seinerseits, wie diszipliniert die Besucher alle Regeln des neuen Hygienekonzeptes einhalten. In der Schwimmsaison 2020 läuft so manches anders. Wer in das Freibad gehen möchte, muss zunächst online über www.neckargemuend.de/Freibad einen von zwei täglichen Zeitabschnitten wählen und reservieren. Badezeit ist von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr. Dazwischen wird das Bad gereinigt und desinfiziert. Pro Zeitabschnitt sind maximal 800 Badegäste gleichzeitig im Freibad. Und noch etwas ist anders: statt eines festen Eintritts ist die Bezahlung freiwillig. Der Richtpreis von zwei Euro für Erwachsene und einem Euro für Kinder kann beim Betreten in eine Spendendose entrichtet werden. Auch Spenden sind willkommen und wer vorab bei der Stadt eine Unterstützerkarte im Wert von 50 Euro erwirbt, braucht an der Kasse nicht mehr nach Kleingeld zu suchen. „Wir haben uns bewusst nicht am Wettlauf, wer zuerst sein Bad öffnet, beteiligt und von Anfang an alle am Betrieb des Schwimmbads Mitwirkenden in die Planung des Hygienekonzepts miteingeschlossen“, erläutert Bürgermeister Frank Volk, „vom Krisenstab über das Immobilienmanagement zu Ordnungsamt und Schwimmmeister.“ So konnten die rechtlichen Anforderungen der Corona-Verordnungen des Landes mit den tatsächlichen Begebenheiten vor Ort abgestimmt werden.
mehr...

Örtliche Verwaltungsstelle Mückenloch für einen Tag geschlossen (21. Juli 2020)

(Stadt Ngd) Das Büro der Ortsverwaltung Mückenloch ist am Montag, den 27. Juli 2020 nicht besetzt!
In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte direkt an die Stadt Neckargemünd unter der Tel. 804-0. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Teilweise Sperrung des Parkplatzes unter der Friedensbrücke in Neckargemünd (17. Juli 2020)

(Stadt Ngd) Das Regierungspräsidium Karlsruhe führt am Mittwoch, den 22. Juli 2020, eine Beprobung der Friedensbrücke zur Beurteilung der Bausubstanz durch. Hierfür muss ein Teil des Parkplatzes unterhalb der Brücke gesperrt werden. Die Fahrbahnen der Brücke selbst werden von der Maßnahme nicht betroffen sein.
Der Campingplatz ist durch die Maßnahme nur bedingt betroffen, da der Verkehr um die Baustelle herum geführt wird.
Auf den Geh- und Radwegen kann es hingegen zu kurzen Beeinträchtigungen kommen, da auch hier Proben entnommen werden müssen.
Die Maßnahme soll im Laufe des Tages abgeschlossen sein.

Vorsicht, Trickbetrüger unterwegs! (16. Juli 2020)

(Stadt Ngd) Der Stadtverwaltung liegen Informationen vor, dass dieser Tage zwei Trickbetrüger in Neckargemünd unterwegs sind. Mit der gleichen "Masche" wurde vermutlich auch in Heidelberg-Handschuhsheim Geld gestohlen. Die Polizei ist informiert.

Es handelt sich um zwei Männer, die gebrochen Englisch sprechen und es auf Ladengeschäfte abgesehen haben: einer verwickelt das Verkaufspersonal am Tresen in ein Verkaufsgespräch, der andere bleibt an der Tür stehen. Nach dem Bezahlvorgang behauptet der Käufer, er sammle bestimmte Geldscheine und bittet das Verkaufspersonal, in der Kasse danach zu suchen. Der Mann an der Tür wirft immer wieder Fragen ein und lenkt das Verkaufspersonal ab. Diese Gelegenheit wird dann zum Griff in die Kasse genutzt. 

Bitte seien Sie vorsichtig! Wechseln Sie kein Geld, schicken Sie die Kunden bei solchen Wünschen zur Bank. Lassen Sie niemanden einen Blick in Ihre Kasse werfen. Und falls die Herren wieder auftauchen, verständigen Sie bitte die Polizei.