Sie sind hier: Startseite / Nah am Bürger / Aktuelle Meldungen / Pressemitteilungen / 2020-06-22 Schwimmbadöffnung am 29. Juni

Terrassenfreibad Neckargemünd nimmt am 29. Juni eingeschränkten Badebetrieb auf

Familienfreundliche Lösung gefunden

Link zur Online-Reservierung

Am Montag, dem 29. Juni 2020, 9:00 Uhr, öffnet das Terrassen-Freischwimmbad in Neckargemünd seine Pforten für die verspätete Badesaison. Im Zuge der Maßnahmen zum Infektionsschutz zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 war eine Öffnung des Freibads per Verordnung des Landes Baden-Württemberg zunächst untersagt und schließlich nur unter strengen Auflagen erlaubt worden.
In einer Sondersitzung hat der Neckargemünder Gemeinderat nun dem Hygiene- und Betriebskonzept der Stadtverwaltung zugestimmt. Somit kann das beliebte Terrassenfreibad in seiner landschaftlich einmaligen Lage direkt am Neckar nun mit Zutrittsbeschränkungen, Online-Ticketingsystem und weiteren Hygienemaßnahmen öffnen.
„Wir haben uns ganz bewusst nicht am regionalen ‚Wettbewerb‘, wer sein Schwimmbad am schnellsten öffnet, beteiligt“, erklärt Bürgermeister Frank Volk das Vorgehen der Stadtverwaltung,
„stattdessen war es uns wichtig, ein sorgfältig durchdachtes, sicheres Konzept zu präsentieren.
Die höchste Priorität haben für uns Infektionsschutz und die Einhaltung der Landesverordnung.“
Das Schwimmbad ist keine kommunale Pflichtaufgabe, sondern eine freiwillige Leistung der Stadt. Der verspätete Start in die Saison und die Anforderungen des Hygienekonzeptes lassen mit erheblichen Mehrausgaben und zeitgleich weniger Einnahmen rechnen. Dennoch war es allen Fraktionen des Gemeinderates wichtig, dass Schwimmbad zu öffnen und so für Neckargemünd und seine Gäste ein weiteres Stück Normalität herzustellen.
Auf 40.000 qm laden drei Becken und die großzügige Liegewiese mit ihrem schönen Baumbestand zu Spaß und Erholung ein. Die naturnahe Badelandschaft des Bades umfasst ein Schwimmerbecken als Naturbad mit biologisch aufbereitetem Wasser und ein Nichtschwimmerbecken,
konventionell gechlort und beheizt, sowie einen Kleinkinderbereich mit Spielbach und Sonnenschutz.
Ein gutes Angebot, gerade auch an Familien, die in den letzten drei Monaten stark zurückstecken mussten. Auch in Hinblick auf die Sommerferien und den ‚Urlaub zuhause‘ ist es wichtig, das Terrassenfreibad als besondere Attraktion in der Region zu haben.
Die Stadtverwaltung ist zudem im Dialog mit Vereinen und Spitzensportlern, denen weiterhin Übungszeiten gewährleistet werden sollen.

Eintritt nur mit Reservierung

Wer das Freibad besuchen möchte, muss vorab über ein Online-Buchungssystem, ansteuerbar über die städtische Homepage www.neckargemuend.de/Freibad, ein Ticket lösen. Die Vorreservierung ist frühestens zwei Tage im Voraus möglich und startet am 26. Juni. Damit gegebenenfalls Infektionsketten über das Gesundheitsamt nachverfolgt werden können, besteht die Verpflichtung, bei der Reservierung den Namen, Vornamen sowie die Telefonnummer oder Adresse anzugeben. Diese Daten werden datenschutzkonform erfasst, für vier Wochen gespeichert und anschließend gelöscht.
Wer keinen Zugang zum Internet hat, findet bestimmt im Verwandten- und Freundeskreis oder unter den Nachbarn jemanden, der die Reservierung übernimmt und ausdruckt, oder wendet sich an die Nachbarschaftshilfe.
Reservieren kann man für zwei Zeitabschnitte: Frühschwimmer können von 9 bis 13 Uhr ins kühle Nass (Einlass: 9 – 12 Uhr, Badschließung 13:30 Uhr). Im zweiten Abschnitt darf von 15 bis 19 Uhr (Einlass: 15 – 18 Uhr, Badschließung 20 Uhr) geschwommen werden. Vorab und während der Mittagspause wird das Bad mit sämtlichen Handläufen und Gerätschaften gereinigt und desinfiziert.

Bezahlen auf freiwilliger Basis, Spenden und Unterstützerkarte

Um Warteschlangen an den Kassen möglichst zu vermeiden, erfolgt die Bezahlung auf freiwilliger Basis. Die Richtpreise für einen Zeitabschnitt in der Saison 2020 sind 2 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Ermäßigte. Das Schwimmbad freut sich zudem über Spenden. Wer es sich leisten kann, könnte somit etwas mehr zahlen, und ermöglicht damit auch denen, die es sich nicht leisten können, einen Schwimmbadbesuch.
Familien-, Zehner- und Saisonkarten sowie den Wochenendtarif gibt es in dieser Saison nicht. Zehnerkarten aus vorangegangenen Jahren behalten aber ihre Gültigkeit und können in späteren Jahren, wenn es wieder normalen Schwimmbadbetrieb gibt, eingelöst werden. Statt Saisonkarten können Freunde des Terrassenfreibades eine Unterstützerkarte im Wert von 50,- Euro erwerben. Nach vorheriger Online-Reservierung am Eingang vorgezeigt, kann man dann bedenkenlos ins Freibad, ohne einen 'Obolus' in die Spendendose einzuwerfen. Und sicherlich gibt es viele, die in diesem Jahr nicht ins Schwimmbad gehen können oder wollen, und trotzdem ihr Freibad unterstützen möchten.
Wer die Unterstützerkarte erwerben möchte, überweist den Betrag von 50 Euro an eines der städtischen Konten mit dem Verwendungszweck „Unterstützerkarte“ gefolgt von Name und Anschrift. Die Karte wird dann auf dem Postweg zugesandt.
Konten für die Überweisung:
Volksbank Neckartal eG, IBAN: DE49 6729 1700 0000 0651 02, BIC:GENODE61NGD
Sparkasse Heidelberg, IBAN: DE97 6725 0020 0007 0000 14, BIC: SOLADES1HDB

Weitere „Corona“-Sonderregeln

Die Corona-Verordnung Sportstätten sieht eine begrenzte Besucherzahl für Liegewiese und Schwimmbecken vor. Daraus ergibt sich für das Terrassenfreibad eine maximal mögliche Besucheranzahl von 800 Personen pro Zeitabschnitt.
In der Saison 2020 müssen bis auf Weiteres leider Sprungturm, Liane und Rutsche sowie das Volleyballfeld und die Tischtennisplatten geschlossen bleiben. Ebenso stehen die Duschen (außer den Duschen im Außenbereich) und Spinde nicht zur Nutzung bereit. Die Wertschließfächer bleiben offen. Obgleich die Umkleidekabinen zur Nutzung zur Verfügung stehen, wird darum gebeten, nach Möglichkeit auf die Kabinen zu verzichten.
Ganz wichtig: in der Warteschlange vor den Kassen sowie später auf dem gesamten Gelände gelten die üblichen Abstandsregeln. Die Besucher müssen in den Warteschlangen vor dem Eingang sowie am Kiosk eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
Und leider bleibt in der Saison 2020 coronabedingt auch eine schöne Tradition auf der Strecke: So wird es weder eine offizielle Begrüßung durch den Bürgermeister noch ein Küren des ersten Badegastes geben.
Weitere Infos und den Link zum Buchungssystem gibt es auf www.neckargemuend.de/Freibad.