Sie sind hier: Startseite / Nah am Bürger / Aktuelle Meldungen / Pressemitteilungen / 2019-11-12 Plastikfreie Schulmensa

Plastikfrei in der Schulmensa

Bürgermeister Frank Volk (4. v.l.), Schulleiter MBG Joachim Philipp (3. v.l.), Schulleiterin Realschule Marion Marker-Schrotz (4. v.r.) mit Verantwortlichen der Stadtverwaltung, SRH und des Schulzentrums.

Gleich bei der ersten Sitzung des Arbeitskreises Plastikfrei im Juli 2019 schlug Haustechniker Thomas Pittmann vor, die Plastikbecher in der Mensa, mit der sich die Schülerinnen und Schüler unter anderem am Wasserspender bedienen können, durch Gläser zu ersetzen.
Während der Sommerferien wurde diese Maßnahme nun erfolgreich von Thomas Pittmann und Susanne Lang, Klimaschutzbeauftragte des GVV Neckargemünd, umgesetzt. Hierzu musste zunächst mit den Angestellten der Schulmensa Rücksprache gehalten werden, die sich sofort bereit erklärten, das Spülen der Gläser zu übernehmen. Auch die SRH als Betreiber der Schulmensa begrüßte die Umstellung auf die umweltfreundlichere Alternative.

Susanne Lang und Thomas Pittmann freuen sich über die schnelle Umsetzung der ersten Maßnahme des AK Plastikfrei.

Die Anschaffung von 600 Gläsern sowie eines passenden Korbes für den Geschirrspüler, im Wert von insgesamt 200 Euro, wurden vom Klimaschutzmanagement finanziert. Nach den Sommerferien konnte der Mensa-Betrieb mit den neuen Gläsern aufgenommen werden.
Der Arbeitskreis Plastikfrei ist der jüngste AK im Stadtleitbild der Stadt Neckargemünd. Entstanden ist die Idee durch Vorträge von Schüler*innen des Max-Born-Gymnasiums bei der Veranstaltung „Kunststoffkrise?“ des Chemiekurses über das Thema Plastik. Der Arbeitskreis wird durch das Klimaschutzmanagement des GVVs koordiniert und vom Stadtmarketing unterstützt. Die nächste öffentliche Sitzung findet am 30. Januar 2020 um 19 Uhr im Ratssaal der Stadt Neckargemünd statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.