Sie sind hier: Startseite / Miteinander erfolgreich / Partnerstädte / Gelebte Städtepartnerschaft / 2021-11-03 Besuch zur 25-Jahr-Feier in Jindrichuv Hradec

Zu Gast im tschechischen Jindřichův Hradec

Delegationsreise zum 25-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum zwischen Neckargemünd und der südböhmischen Partnerstadt

Bildnachweis: Jens Hertel

(Stadt Ngd) Eine offizielle Delegation mit Mitgliedern aus dem Gemeinderat, dem Ausschuss für Städtepartnerschaften und der Stadtverwaltung machte sich unter der Führung von Bürgermeister Frank Volk am vergangenen Oktoberwochenende auf den Weg zur Feier der nun schon seit 25 Jahren währenden Städtepartnerschaft zwischen Jindřichův Hradec und Neckargemünd. Das ebenfalls mitgereiste Tango-Ensemble der Musik- und Orchesterschule Neckargemünd repräsentierte die junge Generation Neckargemünds. Herzlich empfingen die Offiziellen der südböhmischen Burgenstadt die deutschen Gäste vom Neckar. Allen voran der im vergangenen Jahr neugewählte Bürgermeister Ing. Jan Mlčàk mit seinen Beigeordneten nutzte die Möglichkeit der Begegnung mit seinen Gästen während zahlreicher Kulturveranstaltungen.

Bildnachweis: Jens Hertel

Im Jahr 1996 war Neckargemünd eine der ersten deutschen Kommunen, die eine offizielle Partnerschaft mit einer tschechischen Stadt besiegelte: „Es ist eine der längsten und am besten funktionierenden Städtepartnerschaften zwischen einer tschechischen und einer deutschen Stadt“, so leitete der Neckargemünder Bürgermeister seine Festrede zur Feier dieses 'Silberjubiläums' anlässlich einer Feierstunde im Alten Rathaus der Partnerstadt ein. Es mache ihn sehr stolz, ein Teil davon zu sein: „Wir feiern heute sozusagen Silberhochzeit!“ Wie bei einer Ehe reiche es nicht aus, sich auf Verträge und gefestigte Strukturen zu verlassen. Man müsse die Verbindung immer wieder neu knüpfen, wertschätzen und leben, wozu dieses Treffen wieder zahlreiche Gelegenheiten bot. Auch für die Unterzeichnung der Jubiläumsurkunden und einen Eintrag aller Delegationsmitglieder in das Goldene Buch der Stadt bot dieser Rahmen die Gelegenheit. Zugegen waren zahlreiche Ehrengäste, wie die Altbürgermeister Josef Hudler, der damals die Partnerschaftsurkunde unterzeichnete, und Karel Matoušek sowie Miloslav Vokáč, langjähriger Rektor des Jindřichův Hradecer Gymnasiums Vítězslav Novák und damaliger Mitinitiator des Schüleraustauschs der beiden Partnerstädte. Für die mit großen Würden und einem perfekt geplanten Kulturprogramm bedachten Gäste aus Neckargemünd standen Führungen zu den vielfältigen baulichen und kulturellen Denkmälern der tschechischen Partnerstadt auf dem Programm. Sowohl ein Stadtrundgang als auch der Besuch des Burg- und Schlossareals inmitten des historischen Stadtkerns boten Einblicke in die prägenden Stilepochen von Gotik bis Barock.

Bildnachweis: Jens Hertel

Herausragend waren die unter anderem gemeinsam einstudierten musikalischen Beiträge der Musikschulensembles die bei der Feierstunde von den Zuhörern begeistert aufgenommen wurden. Bürgermeister Frank Volk zog ein positives Resümee: „Der Empfang in unserer wunderschönen Partnerstadt war wie immer an Herzlichkeit und großartigen Gesten nicht zu überbieten. Wir waren angesichts des tollen Programms und der Gastfreundschaft wieder einmal überwältigt und freuen uns nun auf den Gegenbesuch unserer tschechischen Freunde im kommenden Jahr. Eine Festigung unserer Verbindung auch für die kommenden Jahrzehnte war unser Anliegen und das haben wir erreicht, so bin ich mir angesichts des herzlichen Empfangs und der vielen guten und intensiven Gespräche sicher“. Mit Vorfreude erwarten die Neckargemünder Bürgerinnen und Bürger nun ihre tschechischen Gäste mit Beteiligten aus Kultur und Stadtverwaltung zum hiesigen Festwochenende vom 24.-26.06.2022, bei der die im Jubiläumsjahr verschobene Begegnung in Neckargemünd gemeinsam mit der Feier der dann bereits seit 50 + 2 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft mit Évian-les-Bains nachgeholt werden soll.