Sie sind hier: Waldhilsbach / Service / Bürgerbüro / Pressemitteilungen (Waldhilsbach) / 2021-08-23 Freizeittipp für Kinder Neckargemünd

Mit Familie und Fahrrad durch die Ferien 

Abenteuer Heimat: Ein schöner Tag mit Kindern in Neckargemünd

(LRA RNK) Manche plagt die pandemiebedingte Planungsunsicherheit bei Auslandsreisen, andere sind schon im letzten Sommer einfach auf den Geschmack gekommen – feststeht: Auch 2021 verbringen viele Familien die Sommerferien in der Region. Deshalb veröffentlicht der Rhein-Neckar-Kreis wie bereits im letzten Jahr eine Presseserie, die in sechs Folgen durch verschiedene Freizeitangebote im Rhein-Neckar-Kreis führt, diesmal unter dem Motto „Ein schöner Tag mit Kindern“. 
„Ferien in der Region sind kein Ersatz für echten Urlaub – Ferien in der Region sind echter Urlaub!“, sagt Beate Otto, Tourismusbeauftragte des Rhein-Neckar-Kreises. „Voraussetzung ist natürlich, dass man offen dafür ist, die eigene Heimat neu zu entdecken.“ Zahlreiche kleine und große Überraschungen sind zwischen Weinheim und Sinsheim, zwischen Schwetzingen und Eberbach, zwischen Ladenburg und Neckargemünd erlebbar und – im wahrsten Sinne des Wortes – erfahrbar.
Deshalb stellt Beate Otto in diesen Sommerferien für jede Woche nicht nur einen Ausflugstipp für Familien vor, sondern auch eine aktuelle Tour, mit der die kürzlich zertifizierten RadGuides auf die Pedale und in die Landschaft locken. Dabei vermitteln sie nicht nur interessante Informationen zu Natur und Kultur, sondern auch zu Land und Leuten – und zeigen die Region in immer wieder frischen Zusammenhängen. 

Mit der Familie: Mit und ohne Boot: Wasserspaß in Neckargemünd

Eine Stadt liebt ihre Flüsse: Neckargemünd wurde bereits im Jahr 988 das erste Mal urkundlich erwähnt und schon damals „Gmundi“ genannt. Der Name stammt von der Mündung der Elsenz in den Neckar, und das Thema Wasser bestimmt auch das Programm dieses Familienausflugs. 
Der startet allerdings gar nicht in Neckargemünd, sondern in Hirschhorn, an der dortigen Slip-Anlage. Hier gibt der Kanuverleih Neckargemünd seine Kanus aus und weist Teilnehmende ein. Achtung: Wer nicht gut gefrühstückt hat, sollte vielleicht Proviant einpacken und auch die Sonnencreme nicht vergessen - die Tour über den Neckar dauert drei bis vier Stunden. Entlohnt werden die Kanuten mit einer ungewöhnlichen Perspektive auf eine überaus reizvolle Landschaft. (Die vorherige Anmeldung beim Kanuverleih ist unbedingt erforderlich! Tel.: 06223/805508, www)

Nach dem langen Sitzen im Kanu darf man sich erst mal ein bisschen die Beine vertreten: Rund eine Viertelstunde Fußweg vom Ausstieg an der Friedensbrücke startet der Sinnenpfad. Auf der 2,5 Kilometer langen Strecke können Große und Klein den Wald spielerisch erleben und erfahren. Dabei ist sowohl für die ruhigeren Naturen als auch für die Nimmermüden gesorgt: Während die einen Düfte erraten oder auf den Träumerliegen pausieren, schwingen sich die anderen am Tarzanseil durch die Bäume oder bewältigen den Balancierstamm. Vor allem kleine Fantasiefreunde werden sich im Gnom-Garten wohlfühlen. Die Neckarriedkopfhütte bietet zum Abschluss des Pfades eine schöne Einkehrmöglichkeit. (Informationen zu Öffnungszeiten und Speisekarte)
Am späteren Nachmittag lockt das attraktiv gestaltete Terrassen-Freibad noch einmal ins Wasser: Schwimmerbecken und Sprungbecken sind als Naturbad gestaltet. Eine Besonderheit des Sprungbeckens ist die Liane, an der sich große und kleine Tarzans und Janes ins kühle Nass schwingen können. (Freibadbesuch nur mit vorheriger Ticketreservierung! Preise und weitere Informationen: www.neckargemuend.de/Freibad) Nach diesem aktiven Tag wird der Hunger groß sein. Schwimmbadpommes und andere Snacks stehen direkt vor Ort am Kiosk bereit. Wer sich allerdings auf den mit rund 15 Minuten kurzen Weg in die Altstadt macht, wird mit einem noch reichhaltigeren kulinarischen Angebot belohnt.

(Erstellt am 23. August 2021)