Sie sind hier: Waldhilsbach / Service / Bürgerbüro / Pressemitteilungen (Waldhilsbach) / 2021-01-29 Hilfe Impftermine

„Ärmel hoch“ für unsere älteren Mitbürger: Stadtverwaltung Neckargemünd organisiert Hilfe bei der Impftermin-Suche

Diese Erfahrung haben schon viele Impfberechtigte gemacht: oft ist es nicht einfach, einen Corona-Impftermin zu bekommen, weder telefonisch noch bei der Online-Vergabe. Für alle Senioren über 80, die Hilfe bei der Terminvereinbarung brauchen, und weder Familie, Freunde, Bekannte haben, die sie dabei unterstützen können, gibt es jetzt auch in Neckargemünd Unterstützung: Die Stadt Neckargemünd, in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz und dem Kreisseniorenrat, helfen gerne bei der Terminfindung.

Wer dieses Hilfsangebot in Anspruch nehmen möchte, melden Sie sich bitte bei der Seniorenbeauftragten der Stadt Neckargemünd, Frau Regina Watzelt, unter der Telefonnummer 804 888, zu den üblichen Bürozeiten der Stadtverwaltung. Von dort aus werden die Kontaktdaten dann an freiwillige Helfer von DRK oder Kreisseniorenrat weitergeleitet, die sich dann telefonisch bei den Anrufern melden und um die notwendigen Impftermine kümmern. Die Terminbestätigungen erhalten die „Impflinge“ dann über die Stadtverwaltung schriftlich in ihren Briefkasten.
Bürgermeister Frank Volk freut sich über die spontane Kooperation von Stadt, DRK und Kreisseniorenrat: „Für dieses tolle Engagement bedanken wir uns bereits im Voraus bei allen Ehrenamtlichen, die „die Ärmel hochgekrempelt“ und zügig ein Hilfsangebot organisiert haben – damit alle Impfwilligen möglichst schnell ans Ziel kommen.“

(Erstellt am 29. Januar 2021)