Sie sind hier: Startseite / Miteinander erfolgreich / Partnerstädte / Evian-les-Bains / Historie Evian-les-Bains

Stadtgeschichte

Evian-les-Bains

Marquis de Lessert 1789

Aquianum, Aiviano, Ayviens, .......Evian-les-Bains

Im Laufe der Geschichte erhielt Evian nacheinander diese Namen und erst im 19. Jh. den Namen Evian-les-Bains. Woher kommen diese Namen? Vom Wasser, sagen manche Spezialisten, andere meinen der Namen Evian sei keltischen Ursprungs, da die Worte ev, evua oder auch evoua (volkstümlich) Wasser bedeuten.
Eine andere Auslegung sagt, dass der römische Kaiser Flavius Claudius Jovianus, auf dem Weg nach Germanien im Jahre 363, am Genfer See eine Pause einlegte und dort für einige Zeit verweilte. So sei dieser Ort abseits des normalen Weges „extra vian“ zu dem Namen Evian gekommen.

Wie andere Städte am Genfer See war Evian ursprünglich ein Pfahldorf. Im Altertum siedelten sich die Allobroger an, die von den Römern unterworfen wurden.

Die Geschichte der Stadt Evian ist untrennbar mit dem Evianer Wasser verbunden. Das mondäne Bad Evian, ein Treffpunkt des Adels und der Reichen, war um die Jahrhundertwende bis in die Zeit des 2. Weltkriegs wirtschaftlich sehr gut ausgestattet, das Heilwasser verkaufte sich enorm erfolgreich.

Anlässlich des 40jährigen Jubiläums im Jahr 2010 entstand im Zusammenwirken des Partnerschaftsausschusses und der Vereine, die regelmäßige Kontakte zu Partnervereinen in Evian haben, eine Historie der Stadt in verschiedenen Kapiteln, die wir hier zusammengestellt haben.
 

Historie und Sehenswürdigkeiten

Geschichte der Stadt Evian bis 19. Jh. (pdf) (298 KB)  Ende 19. - 21. Jh. (pdf) (288 KB)

Geschichte des Evian-Wassers 18. und 19. Jh. (pdf) (210 KB) Ende 19. und 20. Jh. (pdf) (189 KB)

Die Wassergärten von Pré Curieux (pdf) (144 KB)

Das Rathaus von Evian (pdf) (376 KB) - Die Brüder Lumière (pdf) (29 KB)

Die Bergbahn von Evian (pdf) (71 KB)

Das mittelalterliche "Hôpital" in Evian (pdf) (370 KB)