Sie sind hier: Startseite / Miteinander erfolgreich / Stadtleitbild / 2020-02-24 Unverpacktaktion startet

Neckargemünder Einzelhändler unterstützen Unverpackt-Aktion „Prima Klima in der Tasche“

Dieser Tage bekamen vier Neckargemünder Einzelhändler Besuch: die Klimaschutzbeauftragten des Gemeindeverwaltungsverbands Neckargemünd, Susanne Lang und Nicola Lender brachten ihnen Material zur Kampagne „KLIMAfairer Einkauf in Neckargemünd – Prima Klima in der Tasche“.

Die Päckchen mit Stofftaschen, Thekenaufstellern, Türaufklebern und Flyern gingen an die Bäckerei Reinhold, „Frieda’s Delikates & Schönes“, den neuen Unverpackt-Laden „Naggisch“ und den Obst- und Gemüsestand von Lothar Sturm. Neben Sturms Stand findet man noch weitere Vertreter der Initiative auf dem Wochenmarkt, wie Gocht’s Fischdelikatessen; auch die Imkerei von Jonas Hanauer will bald die umweltfreundliche Einkaufsvariante anbieten.
Ziel der Aktion „Prima Klima in der Tasche“ und der genannten Neckargemünder Betriebe ist, die Neckargemünder zum verpackungsarmen und klimafairen Einkaufen zu animieren und somit zur Plastikmüllreduktion beizusteuern. Die Sticker mit dem Logo der Kampagne werden nun an den Türen der Geschäfte angebracht, um den Kunden zu zeigen, wo sie ohne Verpackung einkaufen können, indem sie ihre eigenen Mehrweg-Behälter, wie Körbe, Einkaufsnetze, Baumwolltaschen oder Frischhalte-Dosen, mitnehmen.
Der Stadtmarketing-Arbeitskreis „Plastikfreies Neckargemünd“ unterstützt und fördert diese Aktion zum klimafreundlichen Einkauf. Das Projekt, das wahrscheinlich in Kürze auch kreisweit angeboten wird, freut sich über weitere Freunde und Nachahmer in der Geschäftswelt und bei den Verbrauchern. Interessierte Unternehmen können sich gerne hier für die Aktion anmelden.