Neue Container-Wohnanlage Güterbahnhofstraße: Besichtigungsmöglichkeit

Seit Ende letzten Jahres herrscht Betriebsamkeit in der Güterbahnhofstraße: die neue Container-Wohnanlage zur Unterbringung von Geflüchteten und Obdachlosen wurde aufgestellt und für die Belegung vorbereitet. Wie sieht es konkret darin aus, wieviel Wohnraum gibt es für die Bewohner, mit welcher Ausstattung? „Viele Fragen bewegen die Neckargemünder Bevölkerung insbesondere im Zusammenhang mit der Unterbringung der hier zugewiesenen Geflüchteten“, weiß Bürgermeister Frank Volk aus zahlreichen Gesprächen. „Dabei höre ich verschiedenste Meinungen, von „übertrieben“ bis „menschenunwürdig“. Diesen Gerüchten, die oft vom Hörensagen stammen, will ich mit Offenheit und Transparenz begegnen.“

Am Mittwoch, dem 27. Februar, von 16 – 17 Uhr, ermöglicht die Stadt Neckargemünd daher allen Interessierten, sich selbst ein Bild von der neuen Unterkunft zu machen. Bürgermeister Frank Volk und die für die Unterbringung zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden vor Ort sein, die neuen Räume zeigen und für Fragen rund um das Thema „Integration“ zur Verfügung stehen. Ab Anfang März wird die Anlage dann entsprechend der Zuweisungen nach und nach bezogen.