Das Kreisforstamt informiert

Regierungspräsidium Freiburg hat die Bannwaldverordnung Hollmuth geändert

Die Forstdirektion Karlsruhe hat im Januar 1998 die Verordnung über den Bannwald „Hollmuth“ erlassen. Wie das Kreisforstamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis aktuell mitteilt, wird das Regierungspräsidium Freiburg als zuständige höhere Forstbehörde diese Verordnung jetzt anpassen.
Der Bannwald „Hollmuth“ befindet sich im Rhein-Neckar-Kreis auf der Gemarkung Bammental. Die Änderungsverordnung sieht vor, die Bannwaldaußengrenzen an bestehende Flurstückgrenzen anzupassen. Ebenso wird sie ein Verbot enthalten, den Bannwald mit Luftsportgeräten zu überfliegen und Regelungen zur Verkehrssicherung treffen.
Der Entwurf der Änderungsverordnung wird zusammen mit einer Begründung und den jeweiligen Karten für die Dauer eines Monats vom 1. Februar bis zum 1. März 2019 beim Kreisforstamt, Langenbachweg 9, 69151 Neckargemünd, Tel. 06223 866 536 7600 sowie beim Regierungspräsidium Freiburg, Bertoldstraße 43, 79098 Freiburg öffentlich ausgelegt und kann von jedermann während der Sprechzeiten eingesehen werden. Anregungen und Bedenken können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift beim Kreisforstamt oder beim Regierungspräsidium Freiburg vorgebracht werden.
Die Unterlagen zur Änderungsverordnung können unter www.rhein-neckar-kreis.de eingesehen werden.