Neckargemünd feiert 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Missoula

Mit Klaviermusik und einer Präsentation feiert die Stadt Neckargemünd mit ihren Bürgern das 25-jährige Bestehen der außergewöhnlichen Städtepartnerschaft mit dem US-amerikanischen Missoula in Montana, die über den Atlantik hinweg schon ein viertel Jahrhundert besteht.

Den Auftakt der Feierlichkeiten macht ein öffentlicher Klavier-Meisterkurs für Schülerinnen und Schüler der Musikschule Neckargemünd mit dem prämierten Pianisten Steven Hesla, Professor of Music, Univesity of Montana, am Donnerstag, den 14. Juni 2018, um 18 Uhr im Bürgersaal des „Prinz Carl“. Am Samstag, den 16. Juni 2018, beschenkt Steven Hesla die Neckargemünderinnen und Neckargemünder mit seiner „Klaviermusik aus vier Ländern“ im Rahmen eines exklusiven Konzertes ab 19 Uhr im Bürgersaal des Prinz-Carl Gebäudes. Das Programm zum Konzert gibt es vorab hier zum Download (281 KiB).

Ebenfalls dort präsentiert am selben Tag bereits um 15 Uhr Professor Jerry Fetz von der University of Montana die Partnerstadt Missoula und den US-Staat Montana mit seinen berühmten Naturparks. Die Öffentlichkeit ist auch hierzu herzlich eingeladen.
Bürgermeister Frank Volk wird die Gäste aus den USA außerdem bei der offiziellen Eröffnung des Lebendigen Neckars am Sonntag, den 17. Juni 2018, um 11 Uhr auf der Bühne am Neckarlauer begrüßen.

Programm zum Download: 25 Jahre Städtepartnerschaft (916 KiB)

Unsere Partnerstadt Missoula, Montana

Um nach Missoula, Montana, zu kommen, müssen gleich 6000 Kilometer Luftlinie überwunden werden. Trotz dieser beträchtlichen Entfernung ist in den vergangenen 25 Jahren eine herzliche Verbindung der Bürger untereinander entstanden, die vor allem über den regelmäßigen Schüleraustausch mit Leben gefüllt wurde. Alle Beteiligten engagieren sich für die Wiederaufnahme der regelmäßigen transatlantischen Schülerbegegnungen voraussichtlich im nächsten Jahr. In den vergangenen Jahren waren diese aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zustande gekommen.

Erste Kontakte zwischen Neckargemünd und Missoula gehen zurück auf die Verbindungen zwischen dem Neckargemünder Bürger Erich Pohl, damals Leiter des Zentralen Sprachlabors der Universität Heidelberg, und Prof. Gerald Fetz von der University of Montana, sowie zwischen den Bürgermeistern Oskar Schuster und Daniel Kemmis, die in ihrer Amtszeit die Idee einer Verbindung beider Städte begrüßt und intensiv gefördert haben. Die offizielle Besiegelung des Städtebundes fand beim Besuch einer Neckargemünder Delegation in Missoula am 19. Juli 1993 statt.

Größtes Augenmerk galt über all die Jahre dem Austausch zwischen Schülern des Schulzentrums Neckargemünd und verschiedenen High Schools der Partnerstadt Missoula, die zukünftig auch wieder im zweijährigen Rhythmus stattfinden sollen. Für Bürgermeister Frank Volk sind Städtepartnerschaften eine Herzensangelegenheit: „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung. Gerade Jugendliche sind sehr offene und damit sehr geeignete Botschafter, die im kleinen Rahmen Großes bewirken können. Dies wird gerade in Zeiten wie diesen von immer größerer Bedeutung sein.“

Hintergrund

Missoula ist mit rund 72.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Bundesstaat Montana. 1864 zunächst als Handelsumschlagplatz gegründet, hat sich die Stadt rasch zu einer wichtigen Metropole Westmontanas entwickelt. Missoula ist heute Standort der Universität des Bundesstaates, der Bundesstaatsverwaltung. Wichtigste Wirtschaftszweige sind die Holzindustrie, das Transportwesen sowie der Tourismus.

Missoula liegt auf einer Hochebene der Rocky Mountains umgeben von Grashügeln inmitten eines Tales, in dem die drei großen Flüsse Clark Fork River, Blackfoot River und Bitterroot River zusammenkommen. Die touristisch ideale Lage in der Nähe des Glacier-Nationalparks und des Yellowstone Parks bietet viele Freizeitmöglichkeiten in der freien Natur. Die Bildungseinrichtungen umfassen die Universität von Montana mit rund 15.000 Studierenden, ein Technisches Berufskolleg und zahlreiche Schulen. Als weltoffenes kulturelles Zentrum Montanas zieht Missoula viele Künstler und Schriftsteller an, entsprechend reichhaltig ist das kulturelle Angebot.