Saisonstart auf der Burg Dilsberg

Burgfeste Dilsberg; Stadt Neckargemünd

Am Sonntag, den 25. März 2018, startet die neue Saison auf der Burg Dilsberg. Burgpächter Armin Erles freut sich ab 11.00 Uhr über die ersten Besucherinnen und Besucher, auf die eine kleine Überraschung wartet.

Die im 12. Jahrhundert angelegte Burg wurde im Jahr 1208 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Nachdem sie im 14. Jahrhundert in das Eigentum der Kurpfalz fiel, wurden die Bewohner der Weiler Rainbach und Reitenberg zur Aufgabe ihrer Behausungen genötigt. Mit Steuerprivilegien ausgestattet zogen sie auf den Dilsberg und erweiterten die Burganlage mit ihren Wohnungen, die sie dem Heidelberger Hof bei Bedarf als Flucht- und Jagddomizil öffnen mussten.

Im 30-jährigen Krieg zählte sie zu den heiß umkämpften Festungsanlagen, wurde vom Feldherrn Tilly 1622 besetzt und von den Schweden 1633 zurückerobert, aber allen Kriegswirren zum Trotz blieb die Festung unzerstört, ebenso im pfälzischen Erbfolgekrieg, als der Zerstörer der Pfalz, der französische Mélac mit seinen Truppen innerhalb der Bergfeste lagerte.
Und dennoch, die Burg Dilsberg präsentiert sich dem Besucher als Ruine. Die Dilsberger selbst waren es, die ihre Burg zerstörten. Mit dem Ende der Kurpfalz im Jahre 1803 fiel die Bergfeste Dilsberg an das Land Baden, das die bis dahin unbeschädigte Burganlage im 19. Jh. zum Abbruch freigab, denn die total verarmte Bevölkerung benötigte Steine, um ihre Wohnhäuser zu bauen.
Seit Beginn des 20. Jh. entwickelte sich die Burg zu einer touristischen Attraktion und wurde teilweise restauriert.

Besichtigen kann man die Burgruine Dilsberg vom 25. März bis 31. Oktober 2018 dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 10.00 - 17.30 Uhr. Erwachsene zahlen 2 €, Kinder und Ermäßigte 1 € Eintritt.
Vom 01.05. bis 28.10.2018 finden an allen Sonn- und Feiertagen um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch die Burg Dilsberg statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist im Burginnenhof.

Gruppenführungen zu frei wählbaren Terminen vermittelt die Tourist-Information Neckargemünd, Tel. 06223 / 3553, info@tourismus-neckargemuend.de.
Ab dem 1. Mai bis zum 30. September können Gäste auch wieder den historischen Brunnenstollen besichtigen, denn dann werden die Fledermäuse ausgeflogen sein, die in dem fast 80 Meter langen, in den Buntsandsteinfelsen gehauenen unterirdischen Gang ihren Winterschlaf halten.