Pressemitteilungen

Suche

Am 15. September 2018 heißt es in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN): Wir schaffen was! Dann geht der Freiwilligentag in die fünfte Runde und erneut stehen die Herzensangelegenheiten von Vereinen, Firmen, Schulen, Kindergärten und weiteren Einrichtungen im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mit der tatkräftigen Unterstützung von freiwilligen Helfern werden an diesem Tag viele gemeinnützige Projekte umgesetzt – angefangen bei Malerarbeiten im Jugendhaus über Spielenachmittage in Seniorenheimen bis hin zum Begegnungsprojekt mit Flüchtlingen. Zuletzt packten in allen Teilen der Metropolregion über 7.300 Menschen in 390 Projekten begeistert mit an, auch Neckargemünd war 2016 erstmals mit mehreren Projekten dabei. „Ein toller Erfolg, an den wir in diesem Jahr anknüpfen!“ freut sich Petra Holzer vom Neckargemünder Stadtmarketing und ruft im gleichen Atemzug ortsansässige Vereine, Geschäfte und Institutionen auf, sich auch in diesem Jahr am Freiwilligentag zu beteiligen. So kann mit Hilfe von Freiwilligen ein Projekt bei großer öffentlicher Resonanz umgesetzt werden. Der Freiwilligentag ist eine gute Gelegenheit die eigene Einrichtung Interessierten vorzustellen, neue Impulse zu gewinnen und auch langfristig Helfer zu finden.  „Gestalten Sie Ihre Region mit und stärken Sie den Zusammenhalt in Ihrem Team durch den gemeinsamen Einsatz!“ wirbt Petra Holzer für das Projekt und schlägt vor den Freiwilligentag für ein Vorhaben zu nutzen, das man schon lange umsetzen wollte oder eine bereits geplante Veranstaltung auf den Freiwilligentag zu legen. Projekte können über die Plattform angemeldet werden. Für Fragen und Informationen steht das Freiwilligentag-Team der MRN (0621 10708–444, E-Mail ), sowie Petra Holzer vom Stadtmarketing Neckargemünd (06223 804-222, E-Mail ) zur Verfügung.

mehr...

Der Musikverin Trachtenkapelle Mückenloch ist in diesem Jahr der Veranstalter unserer Kerwe, zu der ich Sie vom 4. bis zum 7. Mai herzlich willkommen heißen darf. Die große Tradition in „Mikkloch“ Kerwe zu feiern wird auch in diesem Jahr durch ein vielseitiges, aber auch bekanntes Programm fortgesetzt. Bereits am Freitag, dem 4. Mai, ab 15 Uhr sind die Fahrgeschäfte und Buden von Schausteller Heckmann aus Birkenau auf dem Festplatz geöffnet. Die Eröffnung der Festtage ist am Samstag, den 5. Mai, um 19.30 Uhr in der Kirchberghalle mit dem Fassbieranstich . Ab 20 Uhr findet der seit Jahrzehnten gefeierte „Mückenlocher Abend“ statt, bei dem sich die örtlichen Gruppierungen und Vereine einen Wettstreit um die Gunst der besten Vorführung leisten. Eine immer wieder gern gesehene Show aus Parodie, Sketchen, Tanz oder auch sportlichen Wettkämpfen. Tatsächlich bleiben die gezeigten Beiträge bis zum Schluss geheim, sodass schon im Vorfeld die Spannung bei den Besuchern und die Aufregung bei den Akteuren groß sind. Der Mittelpunkt des Kerwesonntags ist der Kerweumzug ab 13 Uhr mit der Kerweauslösung beim Ortsvorsteher. Mit Wein, Wurst und Brot löst der Ortsvorsteher (früher der Schultes oder der Bürgermeister der Gemeinde) die Kerwe bei den Kerweborscht, den „Mikklocher Eiasammlern“ aus. Der eigentliche althergebrachte Beginn des Kerwetreibens im Ort. Bei diesem Anlass ist auch der „Ortsbüttel“ anwesend, der besondere Vorkommnisse des vergangenen Jahres aus dem Dorfleben berichtet und dabei auch nicht die Nachlässigkeiten der Orts- und Stadtverwaltung zu erwähnen vergisst. Im Anschluss findet in der Kirchberghalle Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen mit der Musikkapelle aus Allemühl statt. Erstmals in diesem Jahr wird der Kerwemontag vom Freundeskreis Micklocher Kerwe und den Kerweborscht ausgerichtet. Ab 11 Uhr gibt es das immer wiederkehrende Knöchelessen in der Kirchberghalle und ab 14 Uhr findet das traditionelle Eieressen der von den Kerweborscht gesammelten „Eiar“ statt. Mit der Kerweschlumpelbeerdigung um 18 Uhr endet die „Mikklocher Kerwe“ in diesem Jahr am Montagabend. Den Verantwortlichen des Musikvereins Trachtenkapelle Mückenloch , dem Freundeskreis Micklocher Kerwe , den Kerweborscht  und ihren Mithelfern möchte ich ein ganz großes Dankeschön für die Durchführung der diesjährigen Kerwe aussprechen. Gleichzeit wünsche ich den Veranstaltern einen guten Besuch und einen harmonischen Verlauf der Festtage. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, belohnen Sie bitte diese Aktivitäten mit Ihrem Besuch der Veranstaltungen am Kerwe Wochenende, damit unsere Kerwe noch lange erhalten bleibt und die Arbeit der Vereine, die zum kulturellen Leben in unserem Stadtteil beiträgt,  weiter gefördert wird. Allen Besucherinnen und Besuchern unsere Kerwe wünsche ich schöne Festtage mit netten Tischnachbarn in der Kirchberghalle, „Guten Appetit“ für die Leckereien aus der Küche und vergnügliche Stunden bei den im Programm angebotenen Veranstaltungen wünscht Ihnen Ihr Joachim Bergsträsser Ortsvorsteher

mehr...

In der Wintersaison 2017/2018 war die AVR Energie GmbH erneut mit ihrem Infrarot-Kamerawagen in der Region unterwegs und bot Hausbesitzern die Möglichkeit ihr Haus aus einer anderen Sichtweise zu betrachten. Die Kommunen Bammental, Gaiberg und Neckargemünd unterstützten die Hausbesitzer mit einer Förderung von 50 € pro Thermografie. Die Thermografie-Aufnahmen wurden im Februar durchgeführt und im Laufe des März in einem Thermografie-Bericht an die Hausbesitzer übergeben. Der Bericht enthält die Infrarotbilder, die mögliche Schwachstellen an der Gebäudehülle zeigen und gezielte Maßnahmen gegen Wärmebrücken und Wärmeverluste ermöglichen. Zusätzlich werden Tipps zur Behebung der Schwachstellen und weitere Hinweise gegeben. Auch nach der Erstellung der Thermografie-Berichte möchten die Kommunen die Gebäudebesitzer bei energetischen Maßnahmen unterstützen. Daher findet am Mittwoch, 18. April 2018, um 18:30 Uhr im Multifunktionsgebäude in Bammental am Herbert-Echner-Platz 1 (Eingang neben dem Eiscafé Rosé, Hauptstraße 85) eine Informationsveranstaltung zur Thermografie statt. Dazu sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht an der Thermografie-Aktion teilgenommen haben, herzlich eingeladen. Bei der Veranstaltung werden sowohl Vertreter der AVR als auch der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg (KliBA) vor Ort für Sie zur Verfügung stehen. Sie erhalten die Möglichkeit weitere Informationen zu den Thermografie-Berichten und zu den kostenlosen Beratungsleistungen der KliBA zu erhalten. Unter den Teilnehmern aus Neckargemünd und Bammental wird jeweils ein Sanierungsfahrplan im Wert von 700€ verlost. Der Sanierungsfahrplan hilft dabei Schwachstellen, die bei der Thermografie entdeckt wurden, zu beheben.

mehr...

Am Samstag, 14. April 2018, wird die Wandersaison auf dem zertifizierten Qualitätswanderweg Neckarsteig offiziell eröffnet. Start der insgesamt etwa 14 Kilometer langen Wanderung ist um 9.45 Uhr am Bahnhof in Neckargerach. Die Wandergruppe wird von Vor-Ort-Begleiter des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Richard Köhler geführt. Er gibt unter anderem einen Einblick in die Flussgeschichte des Neckars sowie den Sehenswürdigkeiten der Strecke. Erstes Ziel ist die Siedlung Eisenbusch. Dort erhalten die Wanderer Informationen zur Putenhaltung und deren Vermarktung. Weiter geht es durch den Binauer Forst in Richtung Mosbach. Nach einer kleinen Rast an der Schreinergaststätte Schreckhof erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zum Geo-Pfad Schreckberg. Als Fundort vieler Fossilien hält er so manche Besonderheit bereit. Eindrucksvoll kann man die Erdgeschichte hautnah erleben und (be)greifen. Das Ziel Mosbach erreicht die Gruppe gegen 16.30 Uhr. Die Wanderer haben noch die Gelegenheit den Tag auf dem Mosbacher Kunsthandwerkermarkt mit Französischem Markt ausklingen zu lassen. Die Rückfahrt mit der S-Bahn (Bahnhof Mosbach-Baden) erfolgt in Eigenregie. Der Neckarsteig ist ein Qualitätswanderweg, der auf etwa 128 km von Heidelberg über neun empfohlene Etappen bis nach Bad Wimpfen führt. Er wurde in diesem Jahr von der Fachzeitschrift Wandermagazin zum „Deutschlands Schönsten Wanderweg 2018“ nominiert. Auf der Website kann noch bis 30. Juni 2018 abgestimmt werden. Information zur Veranstaltung findet man auch hier , oder beim Neckarsteig-Büro, Telefon 06261 84-1386. Die Wanderung ist kostenfrei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

mehr...