Pressemitteilungen

Suche

In der Wintersaison 2017/2018 war die AVR Energie GmbH erneut mit ihrem Infrarot-Kamerawagen in der Region unterwegs und bot Hausbesitzern die Möglichkeit ihr Haus aus einer anderen Sichtweise zu betrachten. Die Kommunen Bammental, Gaiberg und Neckargemünd unterstützten die Hausbesitzer mit einer Förderung von 50 € pro Thermografie. Die Thermografie-Aufnahmen wurden im Februar durchgeführt und im Laufe des März in einem Thermografie-Bericht an die Hausbesitzer übergeben. Der Bericht enthält die Infrarotbilder, die mögliche Schwachstellen an der Gebäudehülle zeigen und gezielte Maßnahmen gegen Wärmebrücken und Wärmeverluste ermöglichen. Zusätzlich werden Tipps zur Behebung der Schwachstellen und weitere Hinweise gegeben. Auch nach der Erstellung der Thermografie-Berichte möchten die Kommunen die Gebäudebesitzer bei energetischen Maßnahmen unterstützen. Daher findet am Mittwoch, 18. April 2018, um 18:30 Uhr im Multifunktionsgebäude in Bammental am Herbert-Echner-Platz 1 (Eingang neben dem Eiscafé Rosé, Hauptstraße 85) eine Informationsveranstaltung zur Thermografie statt. Dazu sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht an der Thermografie-Aktion teilgenommen haben, herzlich eingeladen. Bei der Veranstaltung werden sowohl Vertreter der AVR als auch der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg (KliBA) vor Ort für Sie zur Verfügung stehen. Sie erhalten die Möglichkeit weitere Informationen zu den Thermografie-Berichten und zu den kostenlosen Beratungsleistungen der KliBA zu erhalten. Unter den Teilnehmern aus Neckargemünd und Bammental wird jeweils ein Sanierungsfahrplan im Wert von 700€ verlost. Der Sanierungsfahrplan hilft dabei Schwachstellen, die bei der Thermografie entdeckt wurden, zu beheben.

mehr...

Am Samstag, 14. April 2018, wird die Wandersaison auf dem zertifizierten Qualitätswanderweg Neckarsteig offiziell eröffnet. Start der insgesamt etwa 14 Kilometer langen Wanderung ist um 9.45 Uhr am Bahnhof in Neckargerach. Die Wandergruppe wird von Vor-Ort-Begleiter des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Richard Köhler geführt. Er gibt unter anderem einen Einblick in die Flussgeschichte des Neckars sowie den Sehenswürdigkeiten der Strecke. Erstes Ziel ist die Siedlung Eisenbusch. Dort erhalten die Wanderer Informationen zur Putenhaltung und deren Vermarktung. Weiter geht es durch den Binauer Forst in Richtung Mosbach. Nach einer kleinen Rast an der Schreinergaststätte Schreckhof erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zum Geo-Pfad Schreckberg. Als Fundort vieler Fossilien hält er so manche Besonderheit bereit. Eindrucksvoll kann man die Erdgeschichte hautnah erleben und (be)greifen. Das Ziel Mosbach erreicht die Gruppe gegen 16.30 Uhr. Die Wanderer haben noch die Gelegenheit den Tag auf dem Mosbacher Kunsthandwerkermarkt mit Französischem Markt ausklingen zu lassen. Die Rückfahrt mit der S-Bahn (Bahnhof Mosbach-Baden) erfolgt in Eigenregie. Der Neckarsteig ist ein Qualitätswanderweg, der auf etwa 128 km von Heidelberg über neun empfohlene Etappen bis nach Bad Wimpfen führt. Er wurde in diesem Jahr von der Fachzeitschrift Wandermagazin zum „Deutschlands Schönsten Wanderweg 2018“ nominiert. Auf der Website kann noch bis 30. Juni 2018 abgestimmt werden. Information zur Veranstaltung findet man auch hier , oder beim Neckarsteig-Büro, Telefon 06261 84-1386. Die Wanderung ist kostenfrei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

mehr...

Am Sonntag, den 25. März, fand sich ein großes Empfangskomitee aus Bürgermeister, Ortsvorstehern, Gemeinde- und Ortschaftsräten, Gästeführern und Mitarbeitern der Tourist-Information Neckargemünd in der Burgruine Dilsberg ein, um gemeinsam mit der Pächterfamilie Erles in die Saison 2018 zu starten und die ersten Besucher des Jahres zu begrüßen. Bei strahlendem Sonnenschein ließen diese nicht lange auf sich warten und so begrüßten Bürgermeister Frank Volk und der Dilsberger Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann die ersten Gäste und überreichten ihnen Geschenke der Stadt und der Ortsverwaltung. Bürgermeister Volk freute sich über den Start der touristischen Saison auf dem Dilsberg und betonte die große Bedeutung des Tourismus für Neckargemünd. Frau Erika Tägder aus Neckargemünd und Frau Ute Habermann aus Waldhilsbach hatten aus der Presse vom Saisonstart der Burg erfahren und nahmen dies zum Anlass, einmal wieder dieses schöne Ausflugsziel in der Region zu besuchen. Familie Schlorke aus Schönbrunn kam mit Besucherinnen aus den USA auf den Dilsberg, denen sie eine „typisch deutsche“ Burg zeigen wollten. Gerne wären sie auch in den unterirdischen Brunnenstollen gegangen, doch in diesem verbringen unter Naturschutz stehende Fledermäuse ihren Winterschlaf, so dass er erst ab dem 1. Mai wieder für Besucher freigegeben wird. Auch die Dilsberger Gästeführerinnen und Gästeführer freuen sich auf die neue Saison. Von Mai bis Oktober finden an allen Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr öffentliche Burgführungen statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Gruppenführungen für Erwachsenen- und Kindergruppen mit verschiedenen Themenschwerpunkten vermittelt die Tourist-Information Neckargemünd. Das Führungsangebot, das außer in Deutsch auch in den Sprachen Englisch, Französisch und Tschechisch angefragt werden kann, wird gerne von Schulen und Kindergärten, für Betriebs-, Abteilungs- und Vereinsausflüge und auch für Familienfeiern gebucht.

mehr...