Pressemitteilungen

Suche

Am 15. September ruft die Metropolregion Rhein-Neckar wieder zum Freiwilligentag. Auch Neckargemünd ist mit dabei. Wer mitmachen und sich sozial engagieren möchte meldet sich bei einem dieser Projekte an. Dilsberger Kirchencafé Die evangelische Kirche Dilsberg sucht Helfer für die Bewirtung von Gästen mit Kaffee und Kuchen sowie kleinem Imbiss auf der Kirchenterrasse. Seit Jahren bewirten Mitglieder des Fördervereins der ev. Kirchengemeinde Dilsberg ehrenamtlich in den Sommermonaten Gäste auf der Kirchenterrasse in Dilsberg jeweils sonntags und montags. Für den 15. Sep-tember werden noch ehrenamtliche Helfer und Helferinnen gesucht, die Gäste mit Kaffee und (eventuell auch selbstgebackenem) Kuchen sowie kühlen Getränken bewirten. Dabei ist den Gästen nicht nur der herrliche Blick in den Kraichgau wichtig, sondern auch dass man auch ins Gespräch kommt. Sanierung der Ruhebänke in und um den Ortsteil Mückenloch Ruhebänke sind willkommene Rastplätze für Spaziergänger und Wanderer. Diese Bänke müssen gepflegt und attraktiv sein. Manche dieser Bänke im Neckargemünder Ortsteil Mückenloch sind unansehlich und bedürfen einer Pflegemaßnahme. Dies wird am Freiwil-ligetag angegangen. Bei manchen Bänken müssen Planken ausgetauscht werden, andere bedürfen eines Anstrichs. Mückenlocher Dorfplatz umgestalten Das Blumenbeet auf der Mitte des Mückenlocher Dorfplatzes soll entfernt werden. Hier ist richtiges handwerkliches Geschick gefragt, da auch eine Straßenlampe und ein Findling entfernt werden müssen. Anschließend muss Erde ausgehoben und Schot-ter/Mineralbeton eingebracht werden. Der Bereich des Beetes soll gepflastert werden. Leichte Renovierungsarbeiten u.a. am Ehrenmal in Dilsberg Das Geländer am Ehrenmal in Dilsberg vor der Bergfeste braucht einen neuen Anstrich. Außerdem sind immer wieder Sitzbänke in der Gemeinde in die Jahre gekommen. Sie müssen neu gestrichen und gegebenenfalls die Holme ausgebessert werden. Für diese Arbeiten werden Ehrenamtliche gesucht, die mit dem Pinsel umgehen können und auch sonst etwas handwerkliche Begabung haben. Weitere Infos zu den Projekten sowie die Möglichkeit sich direkt anzumelden gibt es auf der Plattform www.wir-schaffen-was.de.

mehr...

Der Neckarsteig ist bei der Abstimmung des renommierten „Wandermagazins“ zu „ Deutschlands schönstem Wanderweg 2018 “ in der Kategorie „Routen“ gewählt worden. Insgesamt stimmten rund 18.200 Personen ab, über 13 Prozent von ihnen sprachen sich für den Steig im romantischen Neckartal aus. 15 weitere Steige standen zur Wahl, gegen die sich der Neckarsteig klar behaupten konnte. Beachtlich ist, dass allein 3.000 Stimmkarten aus der Region zusammenkamen und somit wesentlich zum Gewinn beigetragen haben. Der Preis wird am 1. September auf der Wander- und Trekkingmesse „Tour Natur“ in Düsseldorf offiziell verliehen. „Diese positive Resonanz auf den Neckarsteig als touristisches Angebot freut mich sehr“, zeigt sich der Vorsitzende der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO), Landrat Dr. Achim Brötel, angesichts der deutschlandweit bekannten Auszeichnung äußerst zufrieden. „Und für die Menschen vor Ort, die an dem Weg mitgearbeitet haben und mitarbeiten, ist diese Wahl auch eine tolle Bestätigung ihrer Arbeit.“ „Solch eine Auszeichnung zieht die Aufmerksamkeit auf unsere Region und lockt natürlich noch mehr Gäste hierher. Wir bleiben deshalb jetzt am Ball und werden unser Wanderangebot stetig auf höchstem Niveau halten und weiter ausbauen“, freute Tina Last, Geschäftsführerin der TGO über den Sieg. Der rund 127 Kilometer lange Steig bietet alles, was das Wanderherz begehrt: Naturnahe Wege, romantische Burgen und Schlösser, Kulturlandschaft und nicht zuletzt auch kulinarische Highlights wie den Grünkern. Die Zertifizierung durch den Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ garantiert den Wanderern ein unvergessliches Wandererlebnis. Die durchgängig guten Markierungen machen zudem ein Verlaufen praktisch unmöglich. Wanderstatistiken zufolge hat das Wandern in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt und ist derzeit bei Jung und Alte beliebt. Informationen erhält man beim Neckarsteig-Büro in Mosbach unter der Telefonnumer 06261 84-1386 oder unter www.neckarsteig.de

mehr...

Seit 1. Juni war sie im Gemeindeverwaltungsverband Neckargemünd unterwegs: die Energiekarawane . Jetzt ist die Aktion abgeschlossen und die Bürgermeister können eine erfolgreiche Bilanz präsentieren. Zahlreiche Betriebe in Bammental, Gaiberg, Neckargemünd und Wiesenbach wurden angesprochen. Das Angebot: ein einstündiger Energiecheck durch qualifizierte Energieberater. Damit sollte geklärt werden, ob in dem Betrieb Einsparpotentiale bestehen und ob diese auch wirtschaftlich umgesetzt werden können. Am Ende haben 17 Betriebe das Angebot wahrgenommen und einen Energiecheck absolviert . Das Spektrum der beratenen Betriebe reicht dabei von der Bäckerei über ein Fitnessstudio bis hin zur Gärtnerei. Viele der Firmen sind im Energiebereich schon sehr aktiv und haben beispielweise ihre Beleuchtung bereits auf LED umgestellt. Dennoch konnte der Energieberater Jürgen Imhof vor Ort weitere Einsparmöglichkeiten identifizieren. Von Photovoltaik bis Wärmerückgewinnung: in der etwa ein- bis zweistündigen Beratung konnten verschiedene Modernisierungsempfehlungen erörtert werden. Dazu gab es auch Hinweise zu den passenden Förderprogrammen. Sehr zufrieden mit den Ergebnissen zeigte sich auch Dr. Klaus Keßler Geschäftsführer der KliBA und Mit-Initiator der Aktion. „Auch im Bereich Gewerbe zeigt sich, dass die persönliche Ansprache und ein einfaches, aber klares und seriöses Angebot viel bewirken können“. Wer die Chance der kostenlosen Energieberatung verpasst hat kann sich bei den Klimaschutzbeauftragten des Gemeindeverwaltungsverbands über weitere Beratungsangebote informieren: Frau Nicola Lender (06223 804-821) oder Susanne Lang (06223 804-822) oder per E-Mail .

mehr...