115 - montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.
Ihre Nummer für alle Fragen
an die Stadtverwaltung.


Informationen

Stadtverwaltung
Neckargemünd
Bahnhofstraße 54
69151 Neckargemünd
Telefon: 06223/804-0
Fax: 06223/804-9299
E-Mail (nicht rechtssicher)
Kontaktformular (sicher)

Postanschrift:
Postfach 1463
69142 Neckargemünd
Bürgerbüro geöffnet:
Mo, Di   8 - 16 Uhr
Mi, Fr    8 - 12 Uhr
Do         8 - 18 Uhr
Öffnungszeiten der Fachämter: siehe Ämterverzeichnis
Bankverbindungen


Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Neckarsteinacher Straße 12“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a i.V.m. § 2 Absatz 1 BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung.

Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Neckarsteinacher Straße 12“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a i.V.m. § 2 Absatz 1 BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung. Der Gemeinderat der Stadt Neckargemünd hat am 25. September 2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, für den Bereich Neckarsteinacher Straße 12, Flurstück Nr. 3271 mit einer Fläche von rund 0,33 ha, den oben genannten Plan aufzustellen. Für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist der Lageplan vom 25.09.2018 maßgebend.
Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen einer Maßnahme zur Innenentwicklung geschaffen werden. Der zentrumsnahe Planungsraum war bisher vollflächig versiegelt und mit einem Gewerbebetrieb bebaut. Aufgrund der Geschäftsaufgabe soll eine Umnutzung erfolgen, um dringend benötigte Wohnbauflächen innerhalb des Stadtgebietes zu schaffen.
Zunächst wird ein Planentwurf erarbeitet. Die Offenlage der Unterlagen wird rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Vorab zur Information stellen wir folgende Unterlagen zur Verfügung

Der zentrumsnahe Planungsraum war bisher vollflächig versiegelt und mit einem Gewerbebetrieb bebaut. Aufgrund der Geschäftsaufgabe soll eine Umnutzung erfolgen, um dringend benötigte Wohnbauflächen innerhalb des Stadtgebietes zu schaffen.
Um die Entwicklung des Areals bauleitplanerisch zu steuern, ist in Abstimmung mit der Baurechtsbehörde ein auf das Projekt zugeschnittener vorhabenbezogener Bebauungsplan aufzustellen. Der Aufstellungsbeschluss erfolgte am 25. September 2018.
Das mit der Planung beauftragte Büro BIT Ingenieure AG aus Öhringen hat inzwischen die Unterlagen für die öffentliche Auslegung ausgearbeitet. Diese ist für die Zeit nach den Weihnachtsferien vorgesehen. Den Trägern öffentlicher Belange und den Nachbarkommunen wird parallel dazu Gelegenheit gegeben, sich zur Planung zu äußern.
Im beschleunigten bzw. vereinfachten Verfahren kann auf die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung verzichtet werden. Bei der formellen Öffentlichkeitsbeteiligung bestünde die Möglichkeit, nur die Betroffenen anzuhören oder eine reguläre Auslegung durchzuführen. Hierüber ist eine Entscheidung zu treffen. Da sich der Kreis der Betroffenen möglicherweise nicht nur auf die unmittelbaren Angrenzer erstreckt, wird vorgeschlagen, die Pläne öffentlich auszulegen.

Anlagen

  1. Zeichnerischer Teil (223 KiB)
  2. Textliche Festsetzungen und örtliche Bauvorschriften (898 KiB)
  3. Begründung (3,3 MiB)
  4. Vorhaben- und Erschließungsplanung
    4.1 Lageplan (1,1 MiB)
    4.2 Grundrisse (66 MiB)
    4.3 Ansichten (5,8 MiB)
    4.4 Schnitte (1,9 MiB)
    4.5 Entwässerung (2,2 MiB)
    4.6 Gartengestaltung (8,8 MiB)
  5. Gutachten und Hinweis zu DIN-Normen
    5.1 Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (3,3 MiB) (saP) vom 24.09.2018
    5.2 Geräuschimmissionsprognose (3,7 MiB) vom 02.11.2018
    5.3 verwendete DIN-Normen (497 KiB)