"WirWollenMehr" Klimaschutzprojekt für Kinder und Jugendliche

Ein Projekt der Nationalen Klimaschutzinitiative

Die Stadt Neckargemünd will im Rahmen des Projektes "WirWollenMehr - Mehr Beteiligung, mehr Klimaschutz für unsere Zukunft" als eine von 10 bundesweit ausgesuchten Kommunen mit Kindern und Jugendlichen außerhalb schulischer Einrichtungen Aktivitäten zum Klimaschutz entwickeln und umsetzen.
Durch die umgesetzten Maßnahmen sollen in drei Jahren Projektlaufzeit insgesamt 1.200 Tonnen CO2 eingespart werden. 
Veranstaltung zum Projektauftakt (51 KiB) am 22.07.2016
Pressemeldung zum Projektauftakt (15 KiB)
22.07.2016

Kleider-Tauschbörse / Upcycling im Hörsprachzentrum 24.06.2017 (beim Sommerfest (925 KiB))
Flyer zum Download: Vorderseite   (390 KiB) Rückseite (272 KiB)

Gemeinsam mit „Scouts“ (= Jugendliche, die bereits bei der Bewerbung der Kommune ihre Mitarbeit zusagen) und weiteren Jugendlichen wird für jede Kommunen auf Basis eines Grundkonzepts ein jugendspezifisches Beteiligungsverfahren entwickelt. Es werden konkrete Klimaschutzmaßnahmen entwickelt, die die Jugendliche eigenständig und unmittelbar umsetzen können. Mindestens jährlich soll ein Projekt dabei unmittelbar das Energie- und Klimaschutzverhalten der Jugendlichen betreffen.

Weitere Maßnahmen und Projekte setzen Jugendliche mit Partnern (Familie, Nachbarn, Freundeskreis, Firmen, Vereine, Organisationen) um, die sie sich selbst dazu suchen. Hierfür erhalten die Jugendliche Unterstützung und Begleitung durch die beiden Projektträger ZIRIUS und ifeu. Ziel ist die Umsetzung dieser Maßnahmen durch die Jugendlichen mit organisatorischer Unterstützung durch die Kommune. Das ifeu wird den Prozess in den Kommunen durch moderierte Workshops und Treffen begleiten und die beteiligten Kommunen vernetzen.

Die Kommune stellt Räume für Workshops und Getränke zur Verfügung, unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Einladung weiterer Akteure. Bei spezifischen Treffen sollen einzelne Verwaltungsangehörige teilnehmen. Die erarbeiteten Projektvorschläge sollen in die Kommunalparlamente eingebracht werden. Zur Anerkennung und Stabilisierung der Vernetzung findet ein Abschlussevent aller beteiligten Kommunen statt, zu dem auch „neue“ interessierte Kommunen und wichtige Multiplikatoren eingeladen sind.

Die Verbundpartner Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) und Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) hatten 2014 das Projekt „WirWollenMehr, Mehr Beteiligung und mehr Klimaschutz für unsere Zukunft“ beim Projektträger Jülich (PTJ) eingereicht.
Das Projekt wurde nun von der Nationalen Klimaschutzinitiative bewilligt und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert. Es richtet sich vor allem an kleinere Kommunen, die einen geeigneten und konkreten Einstieg in das Thema Klimaschutz suchen und dabei in erster Linie die Generation einbinden möchte, die die Folgen des Klimawandels zu tragen haben wird.

Geplant ist die Teilnahme von bundesweit 10 Kommunen.
Es wird ein jährlicher Monitoringbericht sowie eine ausführliche Dokumentation am Projektende erstellt und abschließend hinsichtlich der CO2-Einsparungen bewertet

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche im Alter von ca. 12 - 20 Jahren

Weitere Infos

https://www.klimaschutz.de/de/projekt/wirwollenmehr