Kleine Müll-Detektive unterwegs: Abfallprojektwoche im Kindergarten „Wiesenbacher Tal“

Foto: Stadt Neckargemünd

Mit Gummihandschuhen, Greifzange und Bollerwagen zogen vierundzwanzig Schulanfänger los, um Gehwege, Straßen und  Spielplätze rund um ihren Kindergarten im Wiesenbacher Tal vom Müll zu säubern. Hintergrund der Aktion war der Neckargemünder Stadtputztag am Samstag, den 10. März. Diesen nahm die stellvertretende Kindergartenleiterin Judith Bißdorf zum Anlass mit zwei ihrer Vorschulgruppen eine Abfallprojektwoche zu veranstalten. So wurden die Kinder zunächst bei einer gemeinsamen Besprechung an dieses sensible Thema herangeführt. Um Wissenswertes rund um Mülltrennung  und Recycling zu verdeutlichen, wurde auch eine Mitarbeiterin der AVR Sinsheim eingeladen.

Foto: Stadt Neckargemünd

Besonders viel Spaß machte den Kindern der praktische Teil der Projektwoche. Durch den Bauhof  mit Hilfsmitteln ausgestattet, zogen die Kinder an mehreren Tagen der Woche los und sammelten in Begleitung ihrer Betreuerinnen, Judith Bißdorf und Carina Braun, jede Menge unachtsam Weggeworfenes ein. Allerlei Verpackungen, Kassenzettel und Bonbonpapier fanden die Kinder; „Sogar noch mit Bonbon drin“, wunderte sich eine kleine Müll-Detektivin über ihr jüngstes Fundstück. Besonders viel Müll fanden die Kinder an der Bushaltestelle, wo vor allem Zigarettenkippen verstreut lagen. Die Spielplätze waren hingegen überraschend sauber. Da blieb auch Zeit für anderes: „Ich streichle gerade ein Schneeglöckchen“, schallte es aus einem kahlen Strauch hervor.

Zum Abschluss der Projektwoche erhalten die selbsternannten Müll-Detektive von ihrer Kindergartenbetreuerin eine Urkunde.

Foto: Stadt Neckargemünd