Ein „Navi“ für den Behördendschungel

Petra Polte ist „Kümmerer“ und Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Leistungen und Handlungen der Stadtverwaltung

Foto von Kerstin Schmid, Foto Sauer

Ist es Ihnen auch schon so gegangen – manchmal wünscht man sich einen „Navi“, der einen durch komplizierte Amtsvorgänge lotst, oder einen Mittler, der sich schwieriger Sachverhalte oder verfahrener Situationen annimmt. Diese Funktion nimmt ab sofort Petra Polte, Fachbereichsleiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Gremien bei der Stadtverwaltung Neckargemünd wahr. Die 53-jährige Diplom-Verwaltungswirtin will genau hinhören, prüfen, beraten und unterstützen: „Ich arbeite seit 28 Jahren bei der Stadt Neckargemünd, und verfüge über langjährige Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, in der Arbeit mit dem Gemeinderat und sämtlichen Fachbereichen der Stadtverwaltung. So sehe ich mich als Mittlerin zwischen unseren Bürgerinnen und Bürgern und der Stadtverwaltung. Ich kümmere mich um Ihre Anliegen, Ideen und Beschwerden, schaue, was machbar ist, und suche eine einvernehmliche Lösung.“

Die Einführung eines „Kümmerers“ hatte sich Bürgermeister Frank Volk schon seit Beginn seiner Amtszeit vorgenommen: „Die Zeit der Amtsstuben ist vorbei. Als moderner Dienstleister setzen wir auf Transparenz und einen verstärkten Dialog mit unseren Bürgern. Dazu gehört auch, dass es einen zentralen Ansprechpartner gibt – gerade dann, wenn man nicht genau weiß, an wen man sich wenden soll, sich missverstanden fühlt oder wenn es um komplizierte Fälle geht, bei denen man Vermittlung oder Informationen braucht.“ Ein „Kümmerer“ kann auch bei schwierigen Sachverhalten rechtliche Zusammenhänge erklären, ggf. bei anderen Behörden nachfragen und auf individuelle Anregungen und Probleme eingehen.

Petra Polte können Sie persönlich in ihrem Büro im Rathaus in der Bahnhofstr. 54 erreichen, Zi. 224 im 1. OG, telefonisch unter der Tel.-Nr. 804-101 oder per E-Mail. Eine vorherige Terminvereinbarung ist ratsam.