Ein neuer beruflicher Schritt

Die Stadt Neckargemünd begrüßt ihre Neueinstellungen

Ein Jahr neigt sich dem Ende zu. Mindestens für diese 24 Personen war es ein besonderes Jahr, denn sie sind einen weiteren Schritt auf ihrem beruflichen Weg gegangen und seit 2017 neuangestellt bei der Stadt Neckargemünd.

Zu diesem Anlass luden Bürgermeister Frank Volk, Personalrat Dirk Weinmann und Personalamtsleiterin Kerstin Henkel an einem verschneiten Dezembertag ins Rathaus. „Zum einen möchte ich Sie noch einmal ganz offiziell in der Stadt Neckargemünd willkommen heißen“, begrüßte Frank Volk seine neuen Mitarbeiter, „zum anderen soll dies auch ein Anlass sein, sich Zeit füreinander zu nehmen, damit wir uns und Sie sich gegenseitig kennenlernen.“

Manche Neueinstellung folgte auf Mitarbeiter, die in den verdienten Ruhestand getreten sind, aber viele Stellen wurden auch gänzlich neu geschaffen. Hinzu kommt, dass die Stadt nun auch wieder selbst ausbildet. So gewinnt das Profil der Stadt als Arbeitgeber weiter an Schärfe. Besonders viele Neueinstellungen gab es im Bereich Kinderbetreuung. Im Hort der Grundschule sind Pegah Abbasi und Karin Dehlem neu als Erzieherinnen eingestellt, hinzukommen Inge Ohlhauser als Aushilfe und Sina Illenberger als Anerkennungspraktikantin. Der Kindergarten Waldhilsbach hat mit Susanne Köhler und Bettina Lechner zwei neue Erzieherinnen. Auch die Kindertagesstätte Wiesenbacher Tal hat zwei neue Erzieherinnen, Adriana Schick und Dorothee Mühlehner, und eine Anerkennungspraktikantin, Laura Wittmer.

Elf neue Kollegen arbeiten seit 2017 im Rathaus selbst. Im Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit, Gremien sind Hans-Jürgen Nunne als Amtsbote und Thordis Taag neu mit dabei. Der Fachbereich Finanzen hat mit Lina Hubert und Daniela Blobel ebenfalls zwei neue Mitarbeiter. Gleich fünf neue Mitarbeiter begrüßte 2017 der Fachbereich Bürgerdienste, Ordnung, Sicherheit. Christian Barho und Hans-Peter Wey verstärken den Gemeindevollzugsdienst, Theresa Büchner wirkt ebenfalls in diesem Fachbereich neu mit. Tsvetomira Rohrer ist schon seit Jahresanfang die Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte der Stadt und hat mit Olaf Binder, der die Unterkünfte betreut, im Herbst Verstärkung bekommen. Der Fachbereich Immobilienmanagement freut sich über seine neue Mitarbeiterin Beatrix Freudenberg. Und Lisa Vollmer wirkt als Auszubildende fachbereichsübergreifend.

Die Ortsverwaltung Dilsberg hat nun auf Aushilfsbasis Unterstützung von Regina Werner. Die Stadtbücherei hat mit Christa Vieregge personell aufgestockt, den Bauhof unterstützt tatkräftig Pierre Wallstab und die Stadtgärtnerei hat mit Alessia Wittmer weibliche Verstärkung bekommen. Alle betonten in einer kleinen Vorstellungsrunde, wie viel Spaß ihnen die neue Stelle bereitet. Bei einem kleinen Imbiss und Kaffee tauschten sich die neuen Kollegen interessiert miteinander aus.