Naturparkmarkt am 24. September

Am Sonntag, 24. September öffnet der 6. Naturparkmarkt in Neckargemünd von 11:00 bis 18:00 Uhr seine Pforten. Die Vielfalt an Produkten mit dem Siegel „Made in Naturpark Neckartal-Odenwald“ ist nochmals gewachsen, so dass das Markttreiben auf vier Plätzen zu genießen ist: auf dem Hanfmarkt, dem Lohplatz, dem Marktplatz und dem Neckarlauer. Rund um das Fest gibt es verschiedene Platz- und Straßensperrungen.

Gemeinsam mit dem Naturparkmarkt findet der „Unser Neckar“-Aktionstag statt. Die Initiative „Unser Neckar“ des Landes Baden-Württemberg stellt mit Aktivitäten rund um den Neckar den markanten Fluss in den Mittelpunkt. Mit dabei ist das Ökomobil sowie das Projekt „Fische & Frachter“ mit Mitmachaktionen rund um den Neckar, außerdem das Neckarsteig-Büro mit Infos zum Qualitätswanderweg Neckarsteig.

Als Schaufenster für regionale Produkte aus dem Naturpark Neckartal-Odenwald zeigt der Naturparkmarkt, dass im Naturpark vieles wächst, produziert und veredelt wird. Möglichkeiten zum regionalen Einkaufen zu schaffen ist deshalb von enormer Bedeutung – für Kunden und Anbieter. Der Naturparkmarkt bietet ideale Voraussetzung, die typisch regionalen Besonderheiten und Leckereien der Heimat zu präsentieren. Das Warenangebot ist bunt und bietet eine große Vielfalt an Produkten wie beispielsweise: frisches Obst, Gemüse und Kräuter der Saison, Ziegen- und Kuhmilchkäse, Wurst- und Fleischspezialitäten, Wildfruchtleckereien, Brotvielfalt und Nudeln, Honige und Marmeladen, Essige, Säfte und Hochprozentiges. Aber nicht nur gesunde und frische Lebensmittel sind im Angebot, sondern auch handwerklich hergestellte Waren wie Naturseifen, Holzprodukte und Schaffelle sowie Kosmetika, Floristik und Pflanzen. Der Naturparkmarkt in Neckargemünd ist in diesem Jahr mit 55 Anbietern noch größer und vielfältiger. Neben vielen bekannten regionalen Markteilnehmern gibt es an neuen Angeboten zum Beispiel Nudeln aus Dinkel, Ölmühle, Quittenprodukte, Spezialitäten vom Highland-Rind, Produkte rund um Alpakas und Sandsteinarbeiten.
 
Der Naturparkmarkt an Neckar und Elsenz ist ein Markt zum Schauen, Verweilen, Schlemmen und Einkaufen. In gemütlicher Marktatmosphäre ist auch das Angebot an Leckereien zum direkt Verspeisen groß. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: ob gegrilltes Wildschwein, Kartoffelleckereien, Flammkuchen, Bratwurst oder vegetarische und vegane Spezialitäten sowie Kaffee und saisonaler Kuchen. Die Marktbesucher können sich selbst von der Qualität, der Frische und Vielfalt der Produkte überzeugen und dabei mit den Anbietern ins Gespräch kommen.
 
Bei einer Führung durch die Altstadt sind alle Interessierten eingeladen, mehr über die1000-jährige Geschichte der ehemaligen „Freien Reichsstadt“ Neckargemünd zu erfahren: Um 15 Uhr startet eine öffentliche Führung vom Hanfmarkt, Treffpunkt ist der Stand des Naturparkmarktes. Zu einem gemütlichen Einkaufsbummel im Anschluss an einen Besuch des Naturparkmarktes laden die Neckargemünder Altstadtgewerbe ab 14 Uhr im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags. Spannend wird auch die Prämierung der drei besten Naturfotos aus dem Fotowettbewerb, der im Rahmen der „Radoffensive 2017“ ausgeschrieben war. Die Prämierung findet im Anschluss an die offizielle Eröffnung des Marktes durch Bürgermeister Frank Volk um 13 Uhr statt.
 

Sperrungen und Umleitungen zum Naturparkmarkt

Sperrung von öffentlichen ParkflächenDie Parkplätze Lohplatz, Am Hanfmarkt und Neckarlauer sind am Sonntag, 24.09.2017, von 6 – 22 Uhr gesperrt. Das Gleiche gilt für die Zufahrtsstraßen zu den Plätzen.Wer nicht zu Fuß, per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt kommen kann, für den stehen kostenlose Parkplätze unter der Friedensbrücke, am Schwimmbad, am Bahnhof, am Schulzentrum, in der Falltorstraße sowie kostengünstige Parkplätze in den Parkhäusern Pflughof und Waltscher Platz zur Verfügung. Wer verkehrswidrig parkt, muss leider kostenpflichtig abgeschleppt werden. Die angebrachten Hinweisschilder sind zu beachten. Hauptstraße gesperrtAm Naturparkmarkts-Sonntag ist die Hauptstraße von der Tourist-Info bis zum Waltscher Platz von 8 bis 20 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Linienbusse fahren die Umleitung über den Hollmuth-Tunnel. Die Haltestelle „Altes Rathaus“ kann daher nicht angefahren werden.