115 - montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.
Ihre Nummer für alle Fragen
an die Stadtverwaltung.


Informationen

Stadtverwaltung
Neckargemünd
Bahnhofstraße 54
69151 Neckargemünd
Telefon: 06223/804-0
Fax: 06223/804-9299
E-Mail (nicht rechtssicher)
Kontaktformular (sicher)

Postanschrift:
Postfach 1463
69142 Neckargemünd
Bürgerbüro geöffnet:
Mo, Di   8 - 16 Uhr
Mi, Fr    8 - 12 Uhr
Do         8 - 18 Uhr
Öffnungszeiten der Fachämter: siehe Ämterverzeichnis
Bankverbindungen


Abgeschlossene Sonderausstellungen


03.12.2016 - 05.03.2017: Weihnachtsausstellung: "Winter in Neckargemünd"​

Das Museum im Alten Rathaus widmete die Ausstellung dem Winter in Neckargemünd. Zahlreiche Fotografien aus privaten Fotoalben vermittelten vielfältige Eindrücke von dieser Jahreszeit in den vergangenen Jahrzehnten in unserer Stadt. Künstlerische Impressionen, historische Zeitungsmeldungen, meteorologische Berichte und vieles mehr ergänzten die Präsentation zu diesem Thema.
Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25, Neckargemünd.


11.11.2016 - 27.01.2017: "Querschnitt" - Gemälde von Gerald Hoffmann

Gerald Hoffmann, Jahrgang 1936 und ansässig in Dilsberg, widmet sich seit 2004 der Malerei in Acryltechnik. Seine bevorzugten Motive sind Landschaftsbilder. Die Ausstellung im Rathaus der Stadt Neckargemünd zeigte einen Querschnitt seiner Arbeiten.
Rathaus Neckargemünd, Bahnhofstr. 54.


25.09. - 20.11.2016: "Impressionen aus Jindrichuv Hradec" - Fotoausstellung von Jens Hertel

Die Ausstellung mit Fotos aus der Neckargemünder Partnerstadt Jindrichuv Hradec stand im Zusammenhang mit dem 20-jährigen Partnerschaftsjubiläum im Jahr 2016.
Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.


12.09. - 11.11.2016: "Eine Stadt, zwei Städte...wir" Schülerarbeiten - Jubiläumsausstellung zum Städtepartnerschaftsjubiläum mit Jindrichuv Hradec

Zum 20-jährigen Partnerschaftsjubiläum der Städte Jindrichuv Hradec und Neckargemünd hatten Schüler und Schülerinnen im Kunstunterricht in den Schulen beider Städte zu Farbe und Pinsel gegriffen. Ihr Blick richtete sich auf das jeweilige Stadtbild und auf ihre Lieblingsbeschäftigungen im Alltag. Die Ausstellung im Rathaus der Stadt Neckargemünd zeigte die Resultate: zum einen den Blick der jungen Generation auf ihre Städte, und sie gab Einblicke in die heutigen Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler.
Rathaus Neckargemünd, Bahnhofstr. 54.


30.09. - 30.10.2016: KunstWerker in der Villa

Es stellten aus: Ute Manschott, Gary Harrison Hearn, Nana S. Doff-Sotta, Frank Siefert, Nathalie Lehmann, Bernhard Grimm, Tünde Maar, Xavier Saur, Martine "Blubie" Weiss.
Villa Menzer, Dilsberger Str. 2


03.07. - 11.09.2016: Vis à Vis – Fotografien von Gabriele Vockeradt und Linolschnitte von Gisela Hachmann-Ruch

Die beiden Neckargemünder Künstlerinnen hatten für diese Ausstellung in Kooperation einen Werkzyklus geschaffen, der die Fotografien von Gabriele Vockeradt neben die Linolschnitte von Gisela Hachmann-Ruch stellt. Die Motive der Fotografien, Bildausschnitte architektonischer Motive, dienten als Impuls für die Umsetzung in ein Bild mittels der druckgrafische Technik des Linolschnitts. Durch die Kombination und Schichtung unterschiedlicher Druckplatten entstanden Bildserien, die durch den Einsatz verschiedener Farben eine Vielfalt und Variabilität möglich machten, formale Verfremdungen entstehen ließen, die auf ihre Weise zur Abstraktion des Gegenständlichen und zu neuen Bildaussagen führten.
Die digitale Fotografie, das heutige Reproduktionsmedium, korrespondiert paarweise mit der ältesten Vervielfältigungstechnik, dem von Hand geschnittenen und gedruckten Hochdruck. Die Auflage der Fotografien ist limitiert, die Linoldrucke sind ausschließlich Unikate.

Gabriele Vockeradt ist Grafikdesignerin und Fotografin, war viele Jahre in der Werbebranche tätig und zeigte in den vergangenen Jahren in mehreren Ausstellungen ihre fotografischen Arbeiten.
 
Gisela Hachmann-Ruch absolvierte ihr Kunststudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künsten Karlsruhe, ist Preisträgerin zahlreicher renommierter Kunstpreise und über die Region hinaus eine anerkannte und exzellente Grafikerin und Zeichnerin.


24.06. - 23.07.2016: "Kunst in der Villa" - Neckargemünder Künstlerinnen stellen aus

Gemälde von:  Tine Arlt, Ulrike Bross, Regina Schonath-Goltz, Elke Windisch
Plastiken von Max Strack.
"Farben beeinflussen Stimmungen und verändern Räume" 
Villa Menzer, Dilsberger Str. 2


18.04. - 15.06.2016: Schülerarbeiten des Max-Born-Gymnasiums und der Realschule

Rathaus Neckargemünd, Bahnhofstr. 54.
Finissage: 15.06., 18 Uhr.


14,94. - 19.06.2016: Alte und neue Kunst aus dem Magazin geholt


17.01. - 18.04.2016: Die sichtbare und die unsichtbare Welt – Bilder von Sabine Friebe-Minden


05.12.2015 - 28.02.2016 Weihnachtsausstellung: "Von Hirten und Schafen"

Hirten und Schafe bevölkerten das Museum im Alten Rathaus während der Weihnachtsausstellung des Kulturvereins Neckargemünd e.V.: Das Bild des Hirten mit seinen Schafen ist vom Altertum bis heute ein lebendiges geblieben. Die Ausstellung beleuchtete es aus unterschiedlichen Perspektiven: Zu sehen sind Bilder, die von Kindern im Museum gemalt wurden; Gemälde, Fotografien und Objekte von Kunstschaffenden aus der Region sowie Reproduktionen aus der Kunstgeschichte. Sie erzählen vom Alltag des Schäfers, vom Guten Hirten bis hin zur Verkündung der Weihnachtsbotschaft an die Hirten auf dem Felde. Nachgegangen wird auch der Frage, welche Spuren dieses alten Berufsstandes sich heute noch in Neckargemünd finden lassen.


17.09.2015 - 08.01.2016: "Meine Welt der Fotografie". Arbeiten von Sigrid M. Mannes

Die Fotografin Sigrid M. Mannes zeigte in dieser Ausstellung im Rathaus Originalfotos, Fotokompositionen, -verfremdungen und –montagen.


26.09. - 09.10.2015 „Grenzerfahrung - Malerei von Volker Glatz“

Volker Glatz bereiste Deutschlands Grenzen und hielt seine wichtigsten Eindrücke in einer Vielzahl von Gemälden fest. Anlässlich des diesjährigen Tages der Deutschen Einheit präsentierte er diese Arbeiten in einer Ausstellung in der Villa Menzer in Neckargemünd.
Es ist eine Benefizausstellung für soziale Zwecke in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Neckargemünd.


24.06. - 06.09.2015 "Der besondere Blick: Motiv und Bildwirkung"

10 Jahre Jahreskurs Kunst der Volkshochschule Neckargemünd-Eberbach e.V. - Im Museum gezeigt wurden Zeichnungen, Gemälde und plastische Arbeiten, die seit Oktober 2014 an der VHS von Teilnehmenden im 10. Jahreskurs Kunst entstanden sind. Vielfältig präsentierten sich Techniken und künstlerische Themen. Ausstellungsflyer zum Download (267 KiB)


28.06. - 11.09.2015: "wood meets colour"

In einer gemeinsamen Ausstellung präsentierten Ulrike Delacroix (Malerei) und Raimund Stephan (Holzskulpturen), zwei Waldhilsbacher Kunstschaffende, im Rathaus Neckargemünd ihre Arbeiten.
Ausstellungsflyer mit weiteren Infos zum Download (2,4 MiB)


04.07. - 10.08.2015 „Kunst(t)räume“

In der Villa Menzer stellten aus: Bärbel L. Eichler, Peter Heinks, Petra Lewinger, Christina Schulz, Elke Windisch, Fritz Joachim Basien (1923-1981), Bernhard Theis.


02.05. - 28.06. 2015 ZEITräume: Bilder und Collagen der "DiletTanten"

Werke von: Angela Prüße-Becker, Birgit Oberweis, Brigitte Fischer, Claudia Ulrich, Irene Kappus, Pi Wrede, Uschi Sendelbach und Gästen.
Die DiletTanten (ital. dilettante  "Liebhaber einer Kunst, die nur zum Vergnügen betrieben wird") zeigten in der Villa Menzer eine Auswahl ihrer Werke zum Thema ZEITräume, z.B. Jahreszeiten, vergangene Zeiten, Zeichen und Spuren der Zeit, Traumzeit. So grenzenlos wie die Zeit sind auch die Möglichkeiten, sich künstlerisch auszudrücken.


14.03. - 31.05.2015 „komm bitte nach 3“ oder die Schreckhaftigkeit der Bilder - Arbeiten von annAElsabe

Diese Ausstellung ist Abschied und Ankommen in Einem“ und: „Kunst hat für mich viel mit innerem und äußerem Aufräumen zu tun“. Mit diesen beiden Sätzen leitete die Künstlerin annAElsabe zu ihrer aktuellen Ausstellung im Museum im Alten Rathaus in Neckargemünd ein.
Zur Künstlerin: annAElsabe ist Malerin und Musikerin, deren bildnerisches Arbeiten 1990 mit plastischen Arbeiten in Stein und Ton begann sowie mit Kohlezeichnungen. Heute liegt der Schwerpunkt hauptsächlich auf der Malerei in Acryl-, Öl und Mischtechniken sowie auf chinesischer Tuschezeichnung. Als Musikerin spielt sie Bratsche im Philharmonischen Orchester Heidelberg. Ein weiteres Zitat der Künstlerin: „Die Zeichnung ermöglicht es mir, einen Gedanken auszuloten. Die Malerei hingegen lebt von dem Unvorhersehbaren, das mit seinem plötzlichen Eintritt dem Bild seine Dynamik, sein Eigenleben gibt.“
Ausstellungsort: Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.


11.05. - 29.06.2014 "Gegen den Strich" Kunst und Aktion in der Villa Menzer


24.03. - 05.06.2014 "Schülerarbeiten des Max-Born-Gymnasiums"


30.03. - 22.06.2014 "150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Neckargemünd"


07.12.13 - 16.02.2014 Kurt Thon - Ein Künstler des poetischen Realismus

Die Ausstellung im Museum zeigte eine Auswahl der stimmungsvollen, realistischen Landschaftsbilder des Künstlers sowie Stadtansichten von dokumentarischem Wert und mit pittoresken Motiven, sowie Stilleben und Porträts.

Der Kulturverein Neckargemünd e. V. ehrte mit dieser Ausstellung das künstlerische Schaffen seines langjährigen Mitgliedes Kurt Thon, der vor 100 Jahren geboren wurde und vor 15 Jahren verstarb.

Zum Künstler: Kurt Thon (1913 - 1998) wurde in Waldenburg / Schlesien geboren. Er war Schüler des Landschaftsmalers Paul Odoy. Nach dem 2. Weltkrieg ließ er sich in Neckargemünd als frei schaffender Künstler und selbständiger Restaurator nieder. Das künstlerische Werk von Kurt Thon umfasst Landschaftsbilder, Stadtansichten, Stilleben und Porträts in Öl- und Aquarelltechnik sowie als Zeichnungen.


06.10.13 - 10.01.2014 "Under construction - Fotografien des VHS-Kurses Fotografie und Englisch"

Die TeilnehmerInnen des Kurses „Fotografie und Englisch” zeigten in dieser Ausstellung neben klassischen Aufnahmen auch eine große Gemeinschaftsarbeit mit Schwarzweißfotografien von der Neckargemünder Baustelle in der Altstadt mit farbigen Details. Aussteller: Claudia Dienemann, Horst Kaiser, Tina Knebel, Karin Kratz, Ileana Rutsch, Helga Welz mit dem Dozenten Glyn Anderson.


14.09. - 10.11.2013 Sophie Brandes: "Schattenland - Malerei und Grafik"

Im Museum im Alten Rathaus zeigte Sophie Brandes (geb. 1943) eine Reihe eindrucksvoller Gemälde und grafischer Arbeiten, die sich den Themen Traum, Melancholie, Krieg und Hoffnung widmen. Tiefgründig reflektiert die Künstlerin Traumata insurrealistischen bis fantastischen Darstellungen, die die Betrachtenden mitzunehmen vermögen in ihr persönliches Schattenland.

Die überregional renommierte Künstlerin lebt und arbeitet in Neckargemünd, Veitshöchheim und auf Mallorca. Sophie Brandes ist eine vielseitige Künstlerin: Sie war Grafikdesignerin in der Modebranche, sie illustrierte über 40 Kinder- und Jugendbücher und zum Teil schrieb sie diese auch. Sie leitet Kurse für Malerei und Illustration.Als bildende Künstlerinschafft sie Gemälde, Grafiken und Objektkunst, die seit vielen Jahren mit zahlreichen Ausstellungen gewürdigt werden.


08.06. - 29.09.2013 "Die Familie Menzer in Neckargemünd"

Sonderausstellung in der Villa Menzer zur Geschichte der Familie und des Unternehmens Menzer in Neckargemünd.
Der Weingroßhändler und Reichstagsabgeordnete Julius Menzer (1845-1907) ließ sich am Rand der Neckargemünder Altstadt im Jahr 1892 ein imposantes Wohnhaus errichten, das heute zu den wichtigsten historischen Gebäude der Stadt gezählt werden muss. Eine Ausstellung in dieser Villa Menzer präsentiert nun die Geschichte der Familie und des Unternehmens Menzer in Neckargemünd. Auch werden schwerpunktmäßig die Frauen der Familie behandelt, das kommunale und politische Engagement von Julius Menzer und die Baugeschichte der Villa.


17.03. - 16.06.2013 "Neckargemünd: Meine Heimat - Meine Heimaten. Fotografien von Helmut Slogsnat

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Zur Ausstellung: 1971 bis 1973 wählte sich Helmut Slogsnat Neckargemünd zum ersten Mal als Wohnort. Nach einem mehrjährigen Wohn-Intermezzo in Heidelberg / Neuenheim wurde Neckargemünd 1976 zur wirklichen und, wie es scheint, endgültigen Wahlheimat. Die Schönheit der Landschaft und die Nähe zur Urbanität der Metropolregion bewiesen große Bindekraft. Die Fotografien legen vielfältiges Zeugnis ab von der Zuneigung zur Region und vom gleichzeitigen Willen zur chronistischen Dokumentation.


03.11.2012 - 01.03.2013 30 Jahre Malschule Dilsberg

Ausstellungsplakat Kindermalschule Dilsberg

Rathaus, Bahnhofstr. 54 - Foyer.

Ausstellungsplakat (jpg) (842 KiB)
Flyer - Vorderseite (jpg) (207 KiB)
Flyer - Rückseite (jpg) (103 KiB)


11.12.2012 - 27.01.2013 Weihnachtsausstellung: "Draußen auf der Gass"

Ausstellungsplakat Weihnachtsausstellung 2012

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.


16.06. - 09.09.2012 Zwischenspiel“ – Farbholzschnitte von Gunda Kupfer

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Gunda Kupfer zeigte in dieser Ausstellung aus verschiedenen Zyklen der vergangenen Jahre Farbholzschnitte, die in der Technik des „verlorenen Stocks“ hergestellt wurden, einer aufwendigen Drucktechnik auf Bütten.


20.06. - 18.09.2012 Ausstellungdes Jahreskurses Kunst der VHS Eberbach-Neckargemünd

Rathaus, Bahnhofstr. 54. Geöffnet zu den üblichen Dienststunden der Stadtverwaltung.


18.04. - 15.06.2012 Ausstellung Karin Lehmann + Regina Schulz

Rathaus, Bahnhofstr. 54.


16.03. - 10.06.2012 "Vielfalt“ – Malerei von Volker Glatz

Strand mit Spaziergängern, orange Sonnenschirm, Flutsaum

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Das künstlerische Werk von Volker Glatz wurde in dieser Ausstellung umfassend dokumentiert. Mit seiner Malerei widmet er sich zahlreichen Sujets wie der Landschaftsmalerei, den Blumenstillleben, der Porträt- und Aktmalerei, den Themen Golf, Tango, Land und Leute, Zeitgeschehen und Predigten. Die Malweise von Volker Glatz ist geprägt von den künstlerischen Tendenzen der klassischen Moderne und den zeitgenössischen Kunstströmungen.


12.02. - 04.03.2012 Ausstellung "Format - Quadrat"

Plakat der Ausstellung Format - Quadrat

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Die DiletTanten [ital. dilettante „Liebhaber einer Kunst, die nur zum Vergnügen betrieben wird“] treffen sich seit zwei Jahren einmal wöchentlich zum Malen. Unter Anleitung von Brigitte Fischer entstanden Bilder im quadratischen Format, welches besonders günstige Voraussetzungen bietet, um Themen mit ganzheitlichem Charakter zu gestalten. Intuition und Lust am Experimentieren standen beim Enstehungsprozess der Bilder im Vordergrund. In der Ausstellung werden einige Werke in neuen Zusammenstellungen gezeigt.
„Die DiletTanten“: Manon Beck, Brigitte Fischer, Karin Heberle, Irene Kappus, Lisa Mayer, Carmen Miksch, Birgit Oberweis, Claudia Ulrich

Ausstellungsflyer zum Download (pdf) (338 KiB)


18.01. - 14.04.2012 „Malereien“ von Mareen Jonas

Collage Mareen Jonas

Rathaus, Bahnhofstr. 54.

Die 29-jährige Malerin, aufgewachsen in der ländlichen Gegend von Brandenburg, kam 1999 nach Neckargemünd und Heidelberg. Sie fand 2002 den Weg zur Malerei. In den vergangenen Jahren ist eine faszinierende Sammlung von Acrylmalerei im Spiel der Farben und Formen, Aquarelle, Mischtechniken und Collagen auf Leinwand, Kleinskulpturen und Fotografien entstanden.Inspirieren lässt sich die Autodidaktin bei Aufenthalten in den Wäldern der Region, in den Bergen der Julischen Alpen und an der Adriatischen Küste.


26.11-2011 - 05.02.2012 "Weihnachtszeit ٭ Lichterzeit“ Ausstellung zum Brauchtum von Advent bis Maria Lichtmess

Adventskalender

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25. Programmflyer zur Ausstellung zum Download (pdf) (403 KiB)

Die Ausstellung erzählte von Ursprung und Bedeutung heimischer Interpretationen des Advents, von Gedenktagen an Heilige wie Barbara, Nikolaus und Lucia, von Weihnachten und Silvester bis hin zum eigentlichen Ende der Weihnachtszeit, dem Fest Maria Lichtmess. Alte Adventskalender, Christbaumständer, die Weihnachtsbäckerei, festliche Dekorationen, historische Grußkarten und Spielsachen luden die Besucher und Besucherinnen ein, sich auf ein besinnliche Zeit einzustimmen.


18.09. - 13.11.2011 Licht und Farbe – Expressive Bilder von Gerhard Roß

Gemälde Gerhard Roß: Wald in Pastelltechnik

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Das künstlerische Werk von Gerhard Roß umfasst expressive Arbeiten der abstrakten und gegenständlichen Malerei in Acyrl-, Aquarell- und Pastelltechnik. Er wurde 1921 in Bernkastel/Mosel geboren und lebt seit 1963 in Neckargemünd. Der Kulturverein Neckargemünd e.V. ehrt mit dieser Ausstellung das künstlerische Schaffen seines langjährigen Mitglieds Gerhard Roß.
Biographie und Werk Gerhard Roß (12 KiB)


Gemälde

03.07. - 21.10.2011 "Langenzeller Malerei "- Arbeiten der Malschüler des Atelier Glatz

Rathaus, Bahnhofstr. 54.

Es stellten aus: Carola Breitinger, Horst Kaiser, Rosemarie Kresser, Helga Kuhlmann, Anna Klein, Peter Rieser, Silke Schnepf


01.07. - 04.09.2011 Zeichnung, Radierung, Photographie - Ausstellung von Günter Stachowsky

Schwarzweiß-Foto Korsika

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Günter Stachowsky, geb. 1937 in Göttingen, lebt und arbeitet in Neckargemünd-Dilsberg. Er studierte Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Seine künstlerischen Arbeitsschwerpunkte sind die Radierung und die Fotografie. In dieser Ausstellung zeigte er thematisch zusammengefasste Bildfolgen mit den verschiedenen Verfahren des Tiefdrucks und der Fotografie sowie Zeichnungen. Die Schwarzweiß-Radierung und die von ihm bevorzugte Schwarzweiß-Fotografie mit ihren Möglichkeiten der detaillierten Beschreibung, der Verdichtung, der Verkürzung und der in den Medien angelegten Abstraktion bedeuten für ihn Beschränkung und Erweiterung zugleich. Die bevorzugte Form des Zyklus gestattet ihm, durch Auflösung des Einzelbildes in eine Folge von Blättern mit wechselnden Motiven eine bestimmte Bildlogik zu entwickeln und die verschiedenen inhaltlichen und formalen Aspekte einander gegenüberzustellen.
Plakat der Ausstellung zum Downloaddf (pdf) (2,2 MiB)


18.05. - 26.06.2011 "Wechselspiel zwischen Farben, Form und Figur" Ausstellung des Jahreskurses Kunst der VHS Eberbach-Neckargemünd e.V.

VHS Jahreskurs Kunst - Aktgemälde

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Sieben Kursteilnehmerinnen zeigten Bilder und plastische Arbeiten die seit Oktober 2010 im Jahreskurs Kunst der Volkshochschule entstanden sind: Sandra Erb, Ester Jauch, Angelina Meissner, Marietta Menke, Luisa Pfahler, Keren Villarreal de Nowak und Petra Wilke.


20.03. - 24.06.2011 Seelenlandschaften - Gemälde und Grafiken von Juana Maria Valenti de Büttner

Gemälde Juana Valenti de Büttner

Rathaus, Bahnhofstr. 54.
Juana Maria Valenti de Büttner wurde in Spanien geboren, studierte in Madrid an der Escuela de Artes und an Bellas Artes Bildende Kunst, in Bonn Geschichte und Kunstgeschichte und unterrichtet seit 15 Jahren an den VHS Dossenheim sowie Eberbach-Neckargemünd Malerei und Zeichnen.
Seit 1993 Teilnahme an zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland, Frankreich, Brasilien und Spanien, darunter ausgewählt im Jahre 2000 durch die Kunstzeitschrift "Junge Kunst".
Das Werk wird von zwei Schwerpunkten bestimmt: Figur und Abstraktion. Bevorzugtes Malmittel ist Acryl mit Pigmenten und Paste sowie Öl.Die Ausstellung zeigt auch Aquatinta-Radierungen und Aktzeichnungen.


28.11.2010 - 23.01.2011 Weihnachtsausstellung: "Engel - Wesen zwischen Himmel und Erde"

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
Die Ausstellung behandelte das Thema „Engel“ in vielfältiger Weise: Chronologischer Überblickt mit Gemälden und Skulpturen aus der Kunstgeschichte, unter anderem zum Weihnachtsthema; Engelbilder von Kindern, die bei Malaktionen im Begleitprogramm der Ausstellung entstanden waren; Verkauf von Kunsthandwerk zum Thema.
 Flyer zur Ausstellung zum Download (pdf) (215 KiB).


29.06. - 14.11.2010 "Neckargemünd zur Zeit der staufischen Kaiser"

Merianstich Neckargemünd

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.

Die neben stehende Neckargemünder Stadtansicht von Matthäus Merian aus dem 17. Jahrhundert zeigt den Verlauf der mittelalterlichen Stadtmauer, die im 13. Jahrhundert zur Zeit der staufischen Kaiser errichtet wurde.


29.06. - 24.09.2010 "Faszination Nordamerika: Fotografien von Ileana Grüny"

Foto Spirit Island, Kanada

Rathaus, Bahnhofstr. 54.


20.09. - 29.08.2010 "Im Labyrinth der Zeit - Gemälde, Zeichnungen, Objekte von Heinke Kranz "

Gemälde

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25. Informationen zur Biographie und Werk


28.05. - 01.08.2010 "Kunst trifft Nachhaltigkeit"
Ausstellung Kunst und Design im Kontext von Klimawandel und Nachhaltigkeit

The Horse- Billie Lynn

Villa Menzer, Dilsberger Str. 2

Diese Ausstellung mit über 60 Künstlern, Designern und Hochschulgruppen aus 16 Ländern macht den Nachhaltigkeitsbegriff zu einer Erfahrung aus erster Hand. Sie wurde bereits mehrfach als offizielles Projekt in der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Gezeigt wurde sie u.a. im Umweltbundesamt und in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Schirmherrschaften: Deutsche UNESCO Kommission Tanja Gönner, Ministerin für Umwelt in Baden-Württemberg Horst Althoff, Bürgermeister der Stadt Neckargemünd Veranstalter: Kulturverein Neckargemünd e.V. Kunst-Gesundheit-Bildung e.V. Kurator: Samuel J. Fleiner.
Weitere Informationen


08.05. - 06.06.2010 "Vorbild Natur - von der Grundform bis zur komplexen gestalt"

VHS Jahreskurs Kunst - Gemälde und Skulptur

Ausstellung des Jahreskurses Kunst der VHS Eberbach-Neckargemünd

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25
Vorbild Natur – von der Grundform zur komplexen Gestalt“ lautete das Leitthema des aktuellen Jahreskurses Kunst an der Volkshochschule Eberbach-Neckargemünd. Die Teilnehmerinnen präsentierten eine Auswahl ihrer Arbeiten, die seit Oktober 2009 entstanden sind: Bilder, Holzschnitte, Pappmaschee-Figuren, Schmuck und Keramiken.


21.03. - 23.04.2010 2. VHS-Werkschau: Die Kunstkurse stellen aus

VHS Werkschau 2010 - Gemälde

Rathaus, Bahnhofstr. 54.


29.11.2009 - 24.01.2010 Weihnachtsausstellung: "Spielgefährten aus vergangenen Zeiten"

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25

Downloads: Ausstellungsflyer (pdf) (275 KiB), Ausstellungsplakat (pdf) (280 KiB)


07.10. - 04.12.2009 "Die Macht des Friedens" -Schülerarbeiten der Grund-und Hauptschule und des Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums Neckargemünd

Plakat Ausstellung

Ein Projekt des Lions-Clubs Neckargemünd.R

Rathaus, Bahnhofstr. 54
Plakat der Ausstellung zum Download (pdf) (45 KiB)


20.09. - 15.11.2009 "Lichtbilder: Bunt ist die Welt - Schwarzweiß ist die Kunst" - Werke von hans Hörr

Foto Hans Hörr: Brille

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
"Meine Intention: Mit Lichtbildern die Dunkelheit erhellen" Hans Hörr.
Sämtliche Fotografien sind Analogaufnahmen. Die Farbaufnahmen sind Polaroidfotos SX 70.


26.07. - 02.10.2009 Edeltraut Erdelt - Sichtweisen mit Pinsel und Stift

Edeltraut Erdelt: Stilleben

Rathaus, Bahnhofstr.54.
Der Kulturverein Neckargemünd e. V. präsentiert einen Querschnitt des künstlerischen Schaffens der Malerin Edeltraut Erdelt, die in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag gefeiert hat. Sie ist Ehrenmitglied des Kulturvereins Neckargemünd e. V. Edeltraut Erdelt wurde 1919 in Mannheim geboren und lebt seit 1933 in Neckargemünd. Zur Biographie der Künstlerin


19.07. - 06.09.2009 "Entrevues" - Werke von Lotte Günther

Lotte Günther - Porträt

Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 25.
"Das Porträt hat eine seltsame Verbindung zur Zeit. Zur Dauer des Schaffensprozesses, zur Zeit, in der es gemacht ist, zur Lebenszeit eines Menschen. Es zeigt vergangene Gegenwart, die Präsenz eines abwesenden Menschen".
Lotte Günther studiert seit 2004 an der Kunstakademie Mainz bei Prof. Winfried Virnich. Die Ausstellung zeigt aktuelle Arbeiten, die während ihres Auslandsstudiums an der Ecole Supérieure des Beaux Arts Toulouse entstanden sind.


10.05. - 12.07.2009 "Über die Zeiten" – Fotografien von Imme techentin

Ausstellungsplakat

"Über die Zeiten“ hat die Fotografin Imme Techentin ihre Ausstellung benannt. Ausgewählt aus einem Bilderfundus von über drei Jahrzehnten erzählen ihre Fotografien auf verschiedenste Weise von Zeiten – als äußeren und inneren, beobachteten und gefühlten, dokumentierten und inszenierten Welten. Die Themen spannen einen Bogen vom Weitwinkelblick auf die Gesellschaft in dokumentarischen Schwarzweißfotografien bis zur detaillierten Nahsicht auf den farbigen Makrokosmos von Pflanzen- und Tierwelten. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildete die – kritische wie amüsante – fotografische Beobachtung schriller Konsumwelten auf Werbeplakaten im Dialog mit Graffiti-Sprayern. Dagegen führen die Naturstillleben von Imme Techentin in leise, geheimnisvolle Welten vom Werden und Altern. Zeitbezüge zeigen sich auch in Themen wie „Kindheit“, „Reisen“, „Zeit zu zweit“, „musische Momente“ und „Erinnerungen“. Für die Erarbeitung ihrer Bilder nutzte die Fotografin die kreativen Möglichkeiten des digitalen Workflows, von der Aufnahme über die Bildbearbeitung bis zum Druck auf „zeit“beständige Fine Art-Papiere.


04.04.2009 - 28.06.2009 - A. Paul Weber (1893 - 1980) - ein Künstler der Karikatur und Satire

Grafik A. Paul Weber: Das Gerücht

Informationen zu A. Paul Weber

Downloads:
Ausstellungsplakat (pdf) (1,7 MiB)
Ausstellungsflyer (pdf) (5 MiB)

A. Paul Weber ist einer der bekanntesten Karikaturisten und satirischen Grafiker des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Sein künstlerisches Werk umfasst Gemälde, zahlreiche Buchillustrationen, Zeichnungen und etwa 3000 Lithografien.Eine Sonderausstellung in der Villa Menzer in Neckargemünd präsentierte ca. 70 Lithografien von A. Paul Weber. Die Ausstellung vermittelte einen umfassenden Überblick über das Schaffen Webers, der als Künstler ganz in der Tradition von Francisco de Goya und Honoré Daumier steht und mit seinen politisch-gesellschaftskritischen Arbeiten nichts an Aktualität eingebüßt hat.Die für die Ausstellung ausgewählten Bilder zeigten Motive zur Zeitgeschichte und zum kulturellen Wandel, Phänomene des geistigen und politischen Widerstands, gesellschaftliche und politische Satire auf breiter Ebene, menschliches Schicksal und technologischen Fortschritt sowie Probleme der Umwelt, aber auch Humor und Idylle. Die Bandbreite der Kunst von A. Paul Weber, mit ihren dramatisch-exzessiven und tragischen, ihren visionären, lyrisch-idyllischen Zügen, ihrem beißenden Hohn und liebenswerten Humor, hinterlässt einen tiefen Eindruck.


13.02. - 12.04.2009: "Unterwegs II" – Roswitha Schaab, Grafiken und Skulpturen

Skulpturen Roswitha Schaab

Roswitha Schaab (geb. 1965 in Heidelberg) machte 1983 Abitur in Neckargemünd. Nach einer Steinmetzlehre studierte sie Bildhauerei an der Hochschule der Künste in Berlin und ist seit 1995 als Bildhauerin freiberuflich tätig. Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, Teilnahme an Bildhauersymposien, Arbeiten im öffentlichen Raum.
Bevorzugte Materialien: Holz und Stein. Neben der freien Skulptur künstlerisch gestaltete Grabmale und andere Auftragsarbeiten. Auseinandersetzung mit Druckgrafik.


29.11.2008 - 25.01.2009: Weihnachtsausstellung "Bilderbuchwelten" - Aus der Kinderbuchsammlung von Nadine und Walter Sauer

Bilderbuchseite Engel und Weihnachtsbaum

In dieser Ausstellung wurden über 100 Bilderbücher aus vergangener Zeit zusammengestellt, in denen sich Illustrationen zum Thema Weihnachten finden oder die ganz diesem Thema gewidmet sind. Die Exponate stammen zumeist aus der Zeit zwischen der Mitte des 19. und den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Neben deutschen Bilderbüchern wurden auch Produkte aus mehreren anderen Ländern der Welt ausgestellt, besonders solche aus dem englischsprachigen Raum. Die Exponate geben einen faszinierenden Einblick in die Buchillustration der Zeit und zeigen anhand ihrer Bilder, wie unsere Vorfahren Weihnachten feierten und welche Bilderbücher sie den »artigen Kindern« unter den Weihnachtsbaum legten. Die Ausstellung beschränkte sich jedoch nicht nur auf Bücher, sondern präsentiert als Dekoration auch viele andere Objekte, die sich in den Illustrationen der gezeigten Weihnachtsbücher wiederfinden.


21. 09. - 16.11. 2008 : Ernst Marfels (1886-1958) - Ein Landschaftsmaler der Poesie und Stille

Ernst Marfels: Birke

Information zu Ernst Marfels.

Downloads:
Einladung zur Ausstellungseröffnung (pdf) (422 KiB)

Ausstellungsplakat (pdf) (2,2 MiB)